Partynews KW9 2015

Hey Partyvolk!

Wie bereits angekündigt ist diese Woche bis unter’s Dach voll mit guten Ausgehmöglichkeiten:
Dienstag spielen Brothers of Santa Claus im Schon Schön in Mainz und im Anschluss legt Fakir bei Tuesday I’m In Love auf. Am Mittwoch könnt ihr euch mit euren eigenen Getränken auf der WG-Party im Clubkeller treffen und dort den DJ-Künsten von Boris Bude und Fakir lauschen. Donnerstag könnt ihr die Stimmungskanone Bernd Begemann im Das Bett bewundern und euch dort schon überlegen ob ihr Freitag zu Kitty, Daisy and Lewis nach Wiesbaden in den Schlachthof pilgert oder mit euren Tanzschuhen im Gepäck ins Silbergold zum Fanklub mit Fakir und grrr! hüpft oder ob ihr einfach beides kombiniert. Samstag spielt der Songwriter Jonathan Kluth im Schon Schön in Mainz und im Clubkeller bekommt ihr bei Digsy’s Dinner mit Motsch und das kleine dicke Mädchen wieder eine Gelegenheit viel abzutanzen. Sonntag schaltet ihr dann um 17.00 Uhr radioX ein, um Fakir und Wolfgang bei Enter the Yellowstage zuzuhören und abends könnt ihr zwischen den Konzerten der Two Gallants im Zoom, den Frontier Ruckus im Ponyhof oder dem des Folk-Songwriters Stu Larsen im Schlachthof in Wiesbaden wählen. Puh!

Am Dienstag spielt die Freiburger Folkpop Band BROTHERS OF SANTA CLAUS im Mainzer Schon Schön. Viele Stunden verbrachten sie mit ihrem Produzenten Zeus B. Held im Studio, um endlich ihr Debut „Navigation“ fertigzustellen, wobei sie viel Zeit hatten um an ihrem Sound zu feilen. Waren die fünf Musiker anfangs noch unplugged und mit Sofa auf der Straße unterwegs, so gesellen sich zum früheren Akustik-Pop nun auch elektronische Klänge. Dennoch ist vorallem die minimalistische Gradlinigkeit in ihrem Songwriting das Markenzeichen der Band. Das Konzert beginnt um 22 Uhr. Danach könnt ihr gleich noch Biernachschub holen und eure Tanzmuskeln weiterstrapazieren, denn Fakir ist wieder für Tuesday I’m in Love am Start und versorgt euch bis in die Nacht mit seiner Auswahl an Indierock und Indiepop Songs. Den ganzen Abend ist wie immer Dienstags im Schon Schön der Eintritt Frei!
Facebook
Schon Schön



Am Mittwoch könnt ihr euch auf der WG-Party im Clubkeller wieder mit euren eigenen Getränken einen fabelhaften Abend bereiten, welcher musikalisch von Boris Bude und Fakir untermalt wird. Auf die Ohren gibt es an diesem Abend ein buntes Gemisch von Hip Hop, elektronischen Klängen, Rock und Indie und ihr könnt ab 22 Uhr gegen 5 Euro Eintritt die Nacht zum Tag machen. Auch für dieses Event verlosen wir die Woche 2×2 Gästelistenplätze, dafür müsst ihr einfach bis Mittwochabend eine Mail mit eurem vollen Namen mit dem Betreff „WG-Party“ an info@ysss.de schicken und Daumen drücken! Die Gewinner werden nach Einsendeschluss von uns per Mail benachichtigt. Schaut bitte auch in euren Spam Ordner.
Facebook
Clubkeller



Donnerstag spielt der als Rampensau getarnte Songwriter BERND BEGEMANN im Das Bett. Für seine Beschreibung übergeben wir an eine andere singende Rampensau, Thees Uhlmann: „Niemand in diesem Land bringt seine E-Gitarre so zum Singen und seinen Fender-Amp so zum Klingen. Bernd Begemann hat keinen Blues und Soul, Bernd Begemann IST Blues und Soul. Alles zwischen Liebe und Krieg nimmt Begemann wahr und schreibt darüber seine Lieder. Solange dieser Mann singt und auftritt, ist die Welt noch nicht im Geringsten verloren. Vielleicht aber etwas ungerecht. Hört Bernd!“ So ist es! Karten gibt’s für nur 11 Euro im Vorverkauf und Einlass ist um 20 Uhr. Hierfür verlosen wir übrigens auch 2×2 Gästelistenplätze! Einfach bis Mittwochabend eine Mail mit eurem vollen Namen mit dem Betreff „Bernd“ an info@ysss.de schicken und Daumen drücken! Die Gewinner werden nach Einsendeschluss von uns per Mail benachichtigt. Schaut bitte auch in euren Spam Ordner!
Facebook
Das Bett



Das vollgepackte Party- und Konzertwochenende beginnt am Freitag mit KITTY, DAISY AND LEWIS, die in der Halle des Wiesbadener Schlachthofs ihren eigenwilligen Mix aus Swing, Rhythm’n’Blues und Country präsentieren. Mit Klavier, Mundharmonikas, Glockenspiel, Ukulelen und Posaune spielen sich die drei Londoner auf dieser Tour wahrscheinlich vor allem durch ihr neues Album, welches von niemand geringerem als dem ehemaligen The Clash-Gitarristen Mick Jones produziert wurde. Stilistisch bleiben sie auf der Platte dem Sound ihrer ersten Alben treu und verleihen einmal mehr Rockabilly und frühem Rock’n’Roll einen neuen Anstrich. Der Support THE DASH beginnt um 20 Uhr und ihr zahlt 25 Euro im VVK.
Facebook
Schlachthof



Für die Feierwütigen unter euch, die diesen Freitagabend noch mit einem Clubbesuch ausklingen lassen wollen, haben Fakir und grrr! beim FANKLUB im Silbergold die Tanzfläche vorgeheizt und bringen euch ab 24 Uhr mit aktuellen Indiehits und knalligen Klassikern zum Schwitzen. Für Freitag ist Schneefall und Regen angekündigt, also kommt rein in den Club und wärmt euch beim Abtanzen die Füße! Los geht’s wie immer um 24 Uhr bei 5 Euro Eintritt. Hierfür verlosen wir auch 2×2 Gästelistenplätze, dafür müsst ihr nur bis Donnerstagabend eine Mail mit euren vollen Namen mit dem Betreff „Fanklub“ an info@ysss.de schicken und Daumen drücken! Die Gewinner werden nach Einsendeschluss von uns per Mail benachichtigt. Schaut bitte auch in euren Spam Ordner.
Facebook
Silbergold



Samstag gehts wieder nach Mainz ins Schon Schön, dort spielt der Folk-Songwriter JONATHAN KLUTH ein intimes Konzert im Wohnzimmer. Nach ausladenden Tourneen hat der Wahlberliner endlich ein Debütalbum erschaffen, das die Nähe und Kraft seiner Live Performance ebenso widerspiegelt, wie den Hang zu ausgefallenen Soundexperimenten. Den Großteil des Albums spielten Jonathan und seine Band in zwei Tagen ein: roh, kantig und am Kern der Songs. Herausgekommen ist ein Sound, der mal an große Vorbilder wie Dave Matthews oder John Mayer, mal an Nirvana oder die Foo Fighters erinnert. Ihr zahlt schmale 10 Euro im VVK, Einlass ist um 20 Uhr und Beginn schon eine halbe Stunde später mit dem Support HALLER.
Facebook
Schon Schön



In Frankfurt kann man den Februar am besten im Clubkeller verabschieden, denn der Motsch und das kleine dicke Mädchen werden für all die Partyhungrigen unter euch wieder ein leckeres Festessen an Indie, Alternative und Punk auftischen. Habt ihr diesen Monat noch nicht genug Speck an den Schenkeln beim Tanzen schmelzen lassen? Dann ab zu Digsy’s Dinner! Ab 22:30 Uhr geht’s los, den Eintritt von 6 Euro zahlt ihr ab 23 Uhr und könnt dafür auch die bewachte Garderobe nutzen.
Facebook
Clubkeller



So, um ein wenig zu entspannen, den Kater der letzten Tage zu verscheuchen und Kraft für den letzten Konzertabend der Woche zu sammeln, könnt ihr Sonntag ab 17 Uhr radioX einschalten, wo euch Fakir und Wolfgang bei Enter the Yellowstage zeigen, was sie im Februar alles für Musik gehört haben. Jedem ein neues Lieblingslied!
Facebook
RadioX



Am Abend pilgern Freunde von dreckigem, lyrischen Indie-/Folk Rock ins Zoom zu den TWO GALLANTS. Die Kindheitsfreunde Adam Stephens und Tyson Vogel haben seit ihrem kleinen Anfang eine unglaubliche Anzahl an Konzerten hinter sich und sorgten dafür, dass der von James Joyce inspirierte Name ihrer Band für legendäre, exzessive Shows bekannt ist. Auf ihren Alben schlagen sie Brücken zwischen Bob Dylan und Modest Mouse, zwischen Johnny Cash und den Bright Eyes zwischen Chuck Berry und den White Stripes und entwickeln so einen ganz eigenen, energiegeladenen Sound. Einlass ist um 20 Uhr und ihr Zahlt 18 Euro im VVK.
Facebook
Zoom




Falls ihr es am Sonntag lieber etwas ruhiger angehen lassen wollt, könnt ihr in den Ponyhof zu den FRONTIER RUCKUS wackeln, die auf ihrer aktuellen Tour ihr im November erschienenes Album „Sitcom Afterlife“ präsentieren. Diese Platte baut auf die vorherigen drei Alben auf und präsentiert sich strukturierter und passionierter. Die Melodien sind etwas poppiger, die Texte weniger komplex – dennoch bedeutungshaltig und in Erinnerungen schwelgend. Wer die vier Jungs und das Mädel live sehen möchte, findet sich um 20 Uhr im Ponyhof ein und zahlt 20 Euro an der Abendkasse. Wenn ihr Glück habt, gewinnt ihr aber auch 2 der 2 verlosten Gästelistenplätze bei uns. Dafür müsst ihr nur bis Sonntagmittag eine Mail mit euren vollen Namen mit dem Betreff „Frontier Ruckus“ an info@ysss.de schicken und Daumen drücken! Die Gewinner werden nach Einsendeschluss von uns per Mail benachichtigt. Schaut bitte auch in euren Spam Ordner.
Facebook
Ponyhof



In Wiesbaden geht es in der Räucherkammer des Schlachthofs ebenfalls ein bisschen ruhiger zur Sache. Vor vier Jahren beschloss der Australier STU LARSEN, sein bürgerliches Leben hinter sich zu lassen und fortan als musikalischer Vagabund um die Welt zu reisen. Damit ist er der Archetyp des Folk-Songwriters – und hat inzwischen Fans rund um den Globus. Im Sommer erschien nun Larsens erstes Album mit dem programmatischen Titel „Vagabond“. Produziert wurde es in Sidney von Larsens gutem Freund Mike Rosenberg, weltweit bekannt unter dem Moniker Passenger. Es ist ein ambivalentes Album geworden, das seine Reiseerfahrungen und Entdeckungen genauso thematisiert, wie das Gefühl der Zerrissenheit und Einsamkeit. Den Abend eröffnet der neuseeländische Singer/Songwriter LUKE THOMPSON. Ihr zahlt 14 Euro im Vorverkauf (wie immer inkl. Bus und Bahn) und der Einlass ist um 19 Uhr, eine saustarke Woche!
Facebook
Schlachthof

Vorschau:
03.03. – Krahnstøver Afterparty mit Fakir im Schon Schön
10.03. – There Comes Silence Afterparty mit Fakir im Schon Schön
20.03. – Nägel mit Köpfen mit Fakir im Clubkeller
24.03. – Isolation Berlin Afterparty mit Fakir im Schon Schön
27.03. – Smells like another Baby mit Rose Nylund und Fakir im Clubkeller

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Bürorotation:
Adam Green – Gemstones / Yeah Yeah Yeahs – Fever To Tell / Babyshambles – The Blinding EP / The White Stripes – White Blood Cells / The Dresden Dolls – The Dresden Dolls / Kate Nash – Girl Gang / Motorama – Poverty / Amy Winehouse – Lioness: Hidden Treasures / Carl Barat & the Jackalls – Let It Reign / The Subways – The Subways / Arctic Monkeys – Favourite Worst Nightmare / Gorillaz – The Fall / Jack White – Blunderbuss / Ramones – Ramones / Turbostaat – Vormann Leiss / Hot Chip – The Warning / Findus – Vis A Vis

Advertisements