Partynews KW18

Hey Feiervolk!

Pünktlich wie die Maurer starten wir heut Abend im Mainzer Schon Schön mit Astairre und Tuesday, I’m In Love mit Fakir und Sassi in die Feierwoche. Am Freitag wird dann erst mit Adam Green im Zoom, anschließend mit Fakir und Sassi bei Hang the DJ im Cave um die Wette getanzt. Alternativ könnt ihr aber auch Psycho.Jones im Tiefengrund Hallo sagen, gleich vor Ort bleiben und Samstag bei In Die Nacht mit DasKleineDickeMädchen & Cream 65 weiterfeiern.

Los geht die Feierwoche wie so oft mit dem Dienstagskonzert im Schon Schön. Heute sind dort die Punkrocker Astairre zu Gast, welche auch schon Vorband bei We Were Promised Jetpacks waren. Die drei Kölner machen lauten, mitreißenden, deutschen Punkrock, wobei sie sich auf Weltschmerztexte zentriert haben. Trotzdem bleiben sie weit weg von bereits ausgelaugten Bildern und Metaphern, beschreiten neues Terrain und sind dabei erfrischend energiegeladen! Im Anschluss daran legen Fakir & Sassi mal wieder bei Tuesday, I’m In Love ihre liebsten Indieplatten auf und tanzen mit euch um die Wette. Einlass ist ab 21 Uhr, los geht’s um 22 Uhr, kein Eintritt, also los: gucken kommen!
Facebook Astairre
Facebook Tuesday, I’m In Love
Schon Schön



Freitag spielt der sagenhafte Adam Green im Frankfurter Zoom und hat sein neues Album plus den von ihm produzierten Film Aladdin im Gepäck. Der Film handelt von einer modernisierten Fassung der bereits bekannten Aladdin-Story, die Wunderlampe ist nun allerdings eine Art 3D-Drucker, mit dem also alles gedruckt werden kann, was das Herz begehrt. Klingt verrückt, wird es wahrscheinlich auch, sowie wir den Folksänger und -songwriter Adam kennen. Lasst euch verzaubern und von ihm in die Märchenwelt mitnehmen, mit etwas Glück könnt ihr sogar 2×2 heiß begehrte Gästelistenplätze gewinnen. Dazu müsst ihr bis Freitagmittag eine Mail an info@ysss.de schreiben, „Aladdin“ in den Betreff und euren vollständigen Namen in die Mail packen. Danach hilft nur noch Daumendrücken und auf unsere Gewinnbestätigung per Mail warten! Wer keine Gästeliste gewinnt, zahlt an der im Vorverkauf 25€ und sollte um 20 Uhr da sein.
Facebook
Zoom



Supercool ist, dass ihr danach gar nicht weit laufen, sondern nur nebenan die Treppen ins Cave herabsteigen müsst, denn dort legen dann Fakir und Sassi bei Hang the DJ auf. Die beiden haben Rocksongs, Indieknaller, Punkrock und Cave Classics im Gepäck und freuen sich schon darauf mit euch den Laden warmzutanzen. Auch hierfür verlosen wir2×2 Gästelistenplätze, dafür müsst ihr bis Freitagmittag eine Mail an info@ysss.deschreiben, „Hang“ in den Betreff und euren vollständigen Namen in die Mail packen. Danach solltet ihr euch wieder  selbst die Daumen drücken und wir mailen euch, falls ihr gewonnen habt! Kommt vorbei, sagt hallo, wir freuen uns schon auf euch!
Facebook
The Cave



Wer am Freitag im Nordend unterwegs ist, kann auch im Tiefengrund vorbeischauen und mit Psycho.Jones eine Runde tanzen, der veranstaltet nämlich wieder seine Partyreihe Maison Mirage. Hierfür hat er sich eine ganz besondere Beschreibung der musikalischen Untermalung für den Abend einfallen lassen, welche er galant als DangerGlamDiscoWaveSurfAcidSpacePunkBeatRiot beschreibt. Was genau sich darunter alles verbringt, findet ihr wahrscheinlich nur heraus, wenn ihr selbst vor Ort seid, also los! Gestartet wird ab 22 Uhr und ihr zahlt zwei Euro Künstlerbeitrag für den Herr Jones.
Facebook
Tiefengrund



Falls ihr Freitag im Tiefengrund wart, macht doch einfach gleich durch und bleibt vor Ort, denn Samstag ist DasKleineDickeMädchen mit Cream 65 am Start und die beiden legen für euch bei In Die Nacht auf. Zu erleben gibt es einiges an alternativen Tönen, von Indie, über Punk, Hardcore und Ska bis hin zu Audiolith und Hamburger Schule ist einiges vertreten. Macht euch einen fabelhaften Abend ab 22 Uhr, für die üblichen 2 Euro Eintritt.
Facebook
Tiefengrund

Vorschau:
17.05.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
20.05.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave
25.05.2016 – Fanklub mit Cris & Fakir im Silbergold
27.05.2016 – Nägel mit Köpfen mit Fakir & Sassi im Tiefengrund

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: Adam Green – Minor Love (2010, Rough Trade Records)

Advertisements

Partynews KW53

Hello Again!

Wir präsentieren euch nun stolz die letzte Partywoche im Jahr 2015 und hoffen euch auf einigen der Parties zu treffen. Dienstag geht’s los mit Sassi und Fakir im Mainzer Schon Schön bei Tuesday I’m In Love. Donnerstag sind Cris, Leo.part, Fakir und Sassi für euch im Silbergold bei Guten Rutsch! am Start. Diesen Freitag trefft ihr Sassi und Fakir im Cave bei Hang the DJ. Wer immer noch nicht genug hat, kann Samstag im Tiefengrund bei In die Nacht mit dem Kleinen Dicken Mädchen und BuzzDe um die Wette tanzen! Sonntag um 17 Uhr könnt ihr dann entspannt auf dem Sofa radio x einschalten und Enter the Yellowstage mit Fakir und Sassi lauschen.



Am heutigen Dienstag legen Sassi und Fakir für euch im Mainzer Schon Schön bei Tuesday I’m In Love auf. Kein Konzert vorher, kein Schnickschnack – gleich von Anfang an tanzen, trinken, feiern und Spaß haben! Die beiden haben wie immer ihre liebsten Songs aus dem Indietronic-, Alternative- und Indiebereich dabei und freuen sich schon darauf mit euch den Weihnachtsspeck abzutanzen. Los geht’s ab 22 Uhr und ihr zahlt keinen Eintritt!
Facebook
Schon Schön



Nachdem ihr euch am Mittwoch ausgeruht und entkatert habt, ist es dann Donnerstag so weit: Silvester steht an! Neben unzähligen Silvesterparties überall in Frankfurt (wie zB. im Tiefegrund, Ponyhof, Stereobar…) legen wir euch eine Sause ganz besonders ans Herz und zwar: Guten Rutsch im Silbergold! Dort geht’s ab halb eins los mit leo.part, Cris, Fakir und Sassi, die euch bei der Indie Electro Silvester Explosion ordentlich einheizen werden. Freut euch auf eine bunte Indietronic-Mischung von dem DJ-Quartett und tanzt, trinkt und feiert was das Zeug hält! Los geht’s ab 0:30 Uhr und ihr zahlt 10 Euro Eintritt an der Abendkasse – einen Vorverkauf gibt’s nicht. Kommt vorbei und feiert mit uns das neue Jahr!
Facebook
Silbergold



Gleich am Freitag geht’s im Cave weiter mit Hang the DJ. Da Ronson Jonson sich von Silvester noch nicht erholt hat, stehen heute Fakir und Sassi an den Plattentellern und feiern mit euch die erste Party im neuen Jahr! Die beiden legen eine bunte Mischung aus Indie, Indietronics, Rock und Cave Classics auf und freuen sich, wenn ihr euch darüber freut. Bis 23 Uhr zahlt ihr keinen Eintritt, danach auch nur schlappe 5 Euro. Seidenn ihr gewinnt bei unserer Verlosung von 2×2 Gästelistenplätzen für die Party. Dazu schreibt ihr einfach bis Freitagnachmittag eine Mail an info@ysss.de mit dem Betreff „Hang“, packt euren vollständigen Namen in die Mail und drückt euch selbst die Daumen, die Gewinner werden per Mail benachrichtigt!
Facebook
The Cave



Wer immer noch Ausgeh-Power hat, der kann am Samstag im Tiefengrund vorbeischauen, denn da legen Das kleine dicke Mädchen und BuzzDe für euch bei In Die Nacht auf. Die beiden spielen eine bunte Mischung von Indie über Rock, Punk und Elektro bis hin zu Hip Hop und Swing für euch. Los geht’s ab 22 Uhr und ihr zahlt schlappe 2 Euro Künstlerbeitrag für die DJs.
Facebook
Tiefengrund



Am Sonntag müsst ihr dann gar nicht mehr das Haus verlassen, um unterhalten zu werden, denn es ist wieder einmal Zeit für Enter the Yellowstage auf radio x. Da Wolfgang im Urlaub ist, springt Sassi für ihn ein und moderiert mit Fakir die erste Sendung im neuen Jahr. Macht euch gefasst auf Katerradio Deluxe und lauscht ab 17 Uhr mit den beiden ihren aktuellen Lieblingsliedern.
Facebook
radio x

Vorschau:
05.01.2016 – Tuesday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
09.01.2016 – Nägel mit Köpfen mit Fakir & Sassi im Tiefengrund
15.01.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave
26.01.2016 – Tuesday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
29.01.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: Ezra Furman – Perpetual Motion People (Pias Coop / Bella Union, 2015)

Partynews KW48

Na ihr Feiermolche!

Die Partywoche ist bis unter’s Dach voll mit guten Ausgehmöglichkeiten. Los geht’s am morgigen Dienstag mit L’Aupaire im Mainzer Schon Schön. Donnerstag legen Das kleine dicke Mädchen & Kati Katze im Tiefengrund bei Audiolith im Hotel van Cleef für euch auf und im Schlachthof spielen Rangleklods. Freitag bis Sonntag findet im Mousonturm das Reflecta Rethink your World Filmfestival und der Handmade/Upcycling/2ndHand-Markt statt. Samstag gibt’s gleich vier empfehlenswerte Ausgehmöglichkeiten: Bushfire & Flood spielen im Cave ein Ärzte ohne Grenzen-Benefizkonzert, Motsch und Maxwell Rose legen bei Digsy’s Diner im Clubkeller auf, Roosevelt spielen im Zoom und in der Pik Dame findet am Boogie Nights 22 mit Florian Keller, Pedro Kopp und Weller statt.


Am Dienstag sind L’Aupaire im Mainzer Schon Schön zu Gast. Anfang 2013 lud der Sänger und Multiinstrumentalist Robert Laupert aus Gießen sein Hab und Gut in einen Transporter und fuhr nach Budapest um ein halbes Jahr in der relativen Einsamkeit der fremden Stadt seine eigene Musik entstehen zu lassen. Dort haben geheimnisvoll wirkende Lieder den Anfang genommen, er singt mal zart und nahbar, mal mit der gutturalen Gebrochenheit der alten Bluesmeister. Sicher einer der spannendsten Acts der Region! Tickets kosten 10 Euro im VVK und das Konzert beginnt um 21.30 Uhr! Im Anschluss sind Fakir und Sassi wieder für die Afterparty zuständig und heizen euch in gewohnter Manier mit den zackigsten Songs aus der Indiewelt ein. Wer richtig tanzen können will, muss auch unter der Woche üben! Zu Tuesday I’m in Love, nach dem Konzert, ist der Eintritt frei.

Facebook
Schon Schön



Donnerstag findet im Tiefengrund mal wieder Audiolith im Hotel van Cleef mit Das kleine dicke Mädchen und Kati Katze statt. Die beiden legen für euch die coolsten Bands der beiden Label aus dem Veranstaltungsnamen auf und ihr müsst nur noch dazu feiern. Los geht’s ab 20 Uhr und ihr zahlt keinen Eintritt.
Facebook
Tiefengrund



Falls ihr Donnerstag mal wieder Lust auf ein richtig gutes Konzert habt, könnt ihr Rangleklods im Wiesbadener Schlachthof bewundern. Die erklärten Vorbilder des Elektro-Duos sind so vielseitig wie ihre Musik selbst: Burials Industrial-Klanglandschaften, David Bowies Drang nach Herausforderungen, die Talking Heads der Brian Eno-Phase, Dan Snaiths (Caribou) Fähigkeit, das Elektronische organisch zu wenden – all das kann man in ihrem Sound wiederfinden. Nach einer langewährenden Studiozeit ist im Mai nun bereits das zweite Album der Dänen erschienen, das sie nun zum ersten Mal in den Schlachthof führt. Einlass ist um 20 Uhr und Tickets bekommt ihr für 17 Euro im VVK (Inklusive Bus & Bahn). 
Facebook
Schlachthof



Ab Freitag bis Sonntag könnt ihr das Reflecta Rethink your World Filmfestival im Mousonturm besuchen. Passend dazu findet auch der Handmade/Upcycling/2ndHand-Markt beim Festival statt. Dort gibt es für euch allerlei Fair-Hergestelltes aus kleinen Manufakturen, von Jungdesignern und Vintage-Schätze. Der Eintritt ist kostenlos, es darf gern gespendet werden.
Facebook



Samstag sind Roosevelt im Zoom zu Gast. Hinter Roosevelt steckt der junge Kölner Marius Lauber, der offenbar irgendwo ein Geheimrezept liegen hat, wie man aus nerdigen Synthesizer-Sounds, knackigen Basslinien und unverschämten Grooves solche Megasongs zusammenzimmert. Viele wichtige Musikmenschen haben das früh erkannt: Roosevelt veröffentlicht beim hippen Londoner Label Greco-Roman und ist schon fast Stammgast auf Europas angesagtesten Festivals. Wenn euer Herz für Caribou schlägt, wird es hier sicher bestens mitschlagen! Einlass ist um 19.30, Support sind Coma und Tickets bekommt ihr für 16,10 Euro im VVK.
Facebook
Zoom 



Samstag spielen auch Bushfire & Flood im Cave, die sich gemeinsam mit dem Club und der Reihe Concerts Malades einen besonderen Abend ausgedacht haben: ein tolles Benefizkonzert für Ärzte ohne Grenzen! Die Darmstädter Heavy-Blues-Rock Institution Bushfire trifft auf die Frankfurter Rockband Flood und beide versprechen euch so für den guten Zweck so richtig durchzurocken. Dabei stellt das Cave-Team die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung und Bands und Helfer sind ehrenamtlich unterwegs. Finden wir wirklich großartig! Um mitzumachen, müsst ihr am Eingang einfach mindestens 10 Euro für Ärzte ohne Grenzen spenden, die Treppe runterwackeln und abrocken – los geht’s um 20 Uhr!
Facebook



Im Clubkeller ist Samstag mal wieder Digsy’s Diner mit Motsch und Maxwell Rose. Die beiden hauen euch ihre liebsten Indiesongs, Britpophymnen und Punkrockknaller um die Ohren und hoffen, dass ihr ordentlich dazu abtanzt. Ab 23 Uhr zahlt ihr 6 Euro Eintritt (inklusive Garderobe) davor kommt ihr umsonst rein!
Facebook
Clubkeller



Im Pik Dame findet am Samstag Boogie Nights 22 mit Florian Keller, Pedo Knopp Weller statt. Vom Trio gibt’s die ganze Nacht eine höchst tanzbare Mischung aus sexy Soul, dirty Disco, heavy Hip Hop, fantastic Funk & bangin‘ Boogie! Los gehts ab 23 Uhr! Viel los für einen Tag – da fällt das Entscheiden schwer!
Facebook

andere Konzerte diese Woche:
24.11. DIE NERVEN // LEVIN GOES LIGHTLY – Oettinger Villa Darmstadt, Infos hier
Party Vorschau:
04.12.2015 – Fanklub mit Fakir und Cris im Silbergold
08.12.2015 – Tuesday I’m In Love mit Fakir und Sassi im Schon Schön
15.12.2015 – Tuesday I’m In Love mit Fakir und Sassi im Schon Schön
18.12.2015 – Hang the DJ mit Fakir und Ronson Jonson im Cave
26.12.2015 – Nägel mit Köpfen mit Fakir und Sassi im Tiefengrund
29.12.2015 – Tuesday I’m In Love mit Fakir und Sassi im Schon Schön
Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: EL VY – Return to the Moon (4ad/Beggars Group, 2015) 

Partynews KW45

Hello Again!

Aller guten Dinge sind drei – deswegen gibt’s diese Woche drei klare Ausgehtipps: Freitag abtanzen bei Hang the DJ im Cave und Samstag weitertanzen mit Darwin Deez im Zoom, erst aufhören zu tanzen, wenn ihr das Tiefengrund und In Die Nacht verlasst.



Dieses Wochenende beginnt Freitag ganz klassisch mit Hang the DJ im CaveRonson Jonson und Fakir stehen gemeinsam hinter’m Pult und versorgen euch mit guter Laune und einer Ladung Indie, Indietronics und Cave Classics. Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei, danach zahlt ihr auch nur 5 Euro. Außerdem verlosen wir hier wieder 2×2 Gästelisteplätze! Einfach bis Donnerstagabend euren Namen in einer Mail mit dem Betreff „Hang“ an info@ysss.de schicken und Daumen drücken! Viel Glück!
Facebook
Cave



Am Samstag kommen Freunde tanzbarer Indieklänge im Zoom voll auf ihre Kosten, denn Darwin Deez ist zu Gast! Der umtriebige New Yorker hat mit seinem Debutalbum vor 5 Jahren eine Platte abgeliefert, die so frisch und eigen klang, dass sie zu einem der Sommeralben des Jahres wurde. Irgendwo zwischen dem Antifolk von Adam Green und den Strokes setzt er auf seine ganz eigene Weirdo-Ästhetik und ist dabei so unglaublich tanzbar wie wenige im Geschäft. Und so haben Songs wie „Radar Detector“ oder „Constellations“ einen festen Platz auf jedem Indie-Dancefloor. Seinen Sound hat er über die Jahre stetig weiterentwickelt, jetzt ist er mit seinem dritten Album auch bei uns Unterwegs. Klare Konzertempfehlung! Eintritt kostet 21 Euro im VVK und das Konzert geht um 20 Uhr los.
Facebook
Zoom



Danach könnt ihr direkt weitertanzen, indem ihr ins Nordend fahrt und das Tiefengrundaufsucht. Denn dort legen für euch Das kleine dicke Mädchen und BuzzDe bei In Die Nacht ihre liebsten Indiesongs für euch auf. Ab 22 Uhr könnt ihr vorbeikommen und ihr zahlt 2 Euro Künstlerbeitrag für die DJs.
Facebook
T
iefengrund

Weitere Konzerte diese Woche:
06.11. – Balthazar in der Batschkapp, Infos hier
07.11. – Greyskysession mit Megan Burtt und Ayo Awosika in Darmstadt, Infos hier

Party Vorschau:
14.11. – Nägel mit Köpfen mit Fakir und Sassi im Tiefengrund
20.11. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
24.11. – L’Aupaire Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: Joanna Newsom – Divers (Drag City, 2015)

Partynews KW44

Hallo Tanzfrösche!

Diese Woche kredenzen wir euch einige speziell ausgewählte Ausgehäppchen, welche euer Musikherz höher schlagen lassen. Am Mittwoch spielen Schnipo Schranke im Wiesbadener Schlachthof und Donnerstag empfehlen wir euch einen Gang ins Schon Schön, denn dort treten für euch Say Yes Dog auf. Ebenfalls Donnerstag legen Das kleine dicke Mädchen und BuzzDe im Tiefengrund bei Audiolith im Hotel Van Cleef auf und bereiten euch für Freitag vor, denn da legen Frau Wolf und Sassi für euch im Tiefengrund auf. Falls ihr es am Mittwoch nicht nach Wiesbaden geschafft habt, könnt ihr Schnipo Schranke auch nochmal am Freitag im Frankfurter Zoom bewundern. Die Woche könnt ihr dann entspannt am Sonntag ausklingen lassen, während ihr Fakir und Wolfgang bei Enter the Yellowstage auf radiox lauscht.


Am heutigen Mittwoch empfehlen wir euch nach Wiesbaden in den Schlachthof zu fahren, denn dort sind Schnipo Schranke zu Gast. Die zwei Mädels, welche sich bei ihrem Musikstudium in Frankfurt kennen gelernt haben, sind mittlerweile nach Hamburg gezogen und machen von dort aus poppige Musik mit direkten Texten. Sie singen dabei von Themen, die sie beschäftigen und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund. Fritzi und Daniela wollen allerdings nicht bewusst mit ihren Texten provozieren, sondern schreiben und singen einfach genau so, wie es ihnen in den Sinn kommt und wie sie darüber reden wollen. Erfrischend direkt und ehrlich. Los geht’s heut um 20 Uhr und die Tickets kosten 14,45 Euro im Vorverkauf, wie immer inklusive Bus & Bahn.
Wer heute keine Zeit oder Lust auf Wiesbaden hat, der kann die Mädels am Freitag im Frankfurter Zoom bewundern. Dort geht’s um 20 Uhr los und die Tickets kosten 12 Euro.
Facebook Wiesbaden
Schlachthof
Facebook Frankfurt
Zoom



Diese Woche empfehlen wir euch mal an einem Donnerstag ins Schon Schön zu gehen, denn die fabelhaften Say Yes Dog sind zu Gast! Seit ihrer hochgelobten Debüt – EP A Friend (2013) spielten Say Yes Dog mehr als 100 Shows, von Clubs in Paris und London bis hin zu den renommiertesten Showcase-Festivals Europas (Reeperbahnfestival/DE, Eurosonic/NL, The Great Escape/UK). Sie tourten als Support für Junip und Capital Cities und wurden dieses Jahr schon zum zweiten mal in Folge auf das Primavera Sound Festival in Barcelona eingeladen, einem der größten Indie-Festival in Europa. Alles nur mit einer vier Song starken EP! Wir sind gespannt, wohin sie dann wohl erst ihr Debut-Album Plastic Love bringen wird, was diesen September erschienen ist? Vielleicht ist das eine der letzten Gelegenheiten sie in so kleinem Rahmen zu sehen. Die Vorband wird Jack Chosef sein, gezahlt wird 11 Euro im VVK, gekommen wird um 21 Uhr und getanzt wird ständig!
Facebook

SchonSchön



Falls ihr am Donnerstag schon einmal Lust habt, kickern und tanzen zu gehen, seid ihr im Tiefengrund gern gesehene Gäste. Dort legen für euch Das kleine dicke Mädchen & BuzzDe ihre liebsten deutschen Indiehits auf. Bei Audiolith im Hotel Van Cleef – Lebe Wild Und Gefährlich könnt ihr euch auf gute Musik von guten deutschen Bands wie Pascow, Adam Angst, Frittenbude, Kotzreiz und weiteren freuen. Kommt vorbei, zahlt keinen Eintritt und stimmt euch ein für’s Wochenende.
Facebook
Tiefengrund



Am Freitag geht’s für alle ins Tiefengrund zu Sie müssen der Wolf sein! Am Start sind natürlich wieder Frau Wolf und Sassi mit allem was euer Tänzerherz schneller schlagen lässt. Freut euch auf Elektro, Indie und DanceyourShoesOff und stellt euch schonmal darauf ein, am Ende des Abends eure Tanzlatschen irgendwo im Club verstreut wiederzufinden. Los geht’s ab 22 Uhr und Eintritt koschd nix. Hat hier irgendwer noch Ausreden parat? Nein? Wir zählen auf euch!
Facebook
Tiefengrund



Falls ihr die Monsterapokalypse am Samstag überlebt, könnt ihr euch mal wieder ganz entspannt bei Enter the Yellowstage auf radiox von den Strapazen des Wochenendes erholen. Fakir und Wolfgang quatschen ab 17 Uhr für eine Stunde mit sich und euch über ihre Lieblingsmusik aus dem Indiebereich. Die beiden bekommen so auch den gruseligsten Kater gezähmt!
Facebook
radiox

Weitere Konzerte diese Woche:
Donnerstag: JULIA HOLTER / DELPHINE DORA – Brotfabrik Frankfurt, Infos hier
Samstag: BATTLES – Zoom Frankfurt, Infos hier und hier

Vorschau:
03.11. – Navel Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
06.11. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
14.11. – Nägel mit Köpfen mit Fakir und Sassi im Tiefengrund
20.11. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
24.11. – L’Aupaire Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: Hot Chip – The Warning (Astralwerks, 2006)

Partynews KW34

Hi Kanonenköpfe!

Die Partywoche startet am Donnerstag mit der Bahnhofsviertelnacht, Freitag habt ihr die Qual der Wahl zwischen Smells like another baby mit Fakir und Rose Nylund im Clubkeller und Dorfpunx mit Das Kleine Dicke Mädchen und Bert Attitude im Feinstaub. Auch am Samstag müsst ihr euch zwischen Digsy’s Dinner mit Motsch und Maxwell Rose im Clubkeller und dem Großstadtliebe Open Air Closing im Hafen 2 entscheiden.


Diesen Donnerstag findet wieder die jährliche Bahnhofsviertelnacht statt, bei der ihr einen Einblick in das neue Kultviertel Frankfurts gewinnen könnt. Zwischen 19 und 0 Uhr könnt ihr euch im Stadtteil austoben und viele Bars, Menschen, Geschäfte und Clubs kennenlernen.
Facebook
Bahnhofsviertelnacht-Homepage



Am Freitag könnt ihr im Clubkeller bei Smells like another baby mal wieder zu den trashigsten 90er Pop- und Rocksongs tanzen gehen. Fakir und Rose Nylund legen für euch an diesem Abend auf und können es kaum erwarten euch zu den Trashklassikern ausflippen zu sehen. Los geht’s um 22:30 Uhr und ihr zahlt 6 Euro Eintritt, inklusiver streng bewachter Garderobe, an der ihr eure Gameboys und Adidas-Hosen lagern könnt. Wenn ihr Glück habt gewinnt ihr allerdings auch 2×2 Gästelistenplätze bei unserer Verlosung. Dazu müsst ihr einfach bis Freitagmittag eine Mail an info@ysss.de senden, euren Namen rein und „Baby“ in den Betreff packen und schon seid ihr im Lostopf, wir benachrichtigen die Gewinner wie immer per Mail.
Facebook
Clubkeller


Wer am Freitag eher Lust auf Indie und Alternative hat, der sollte sich ins Frankfurter Nordend zu Dorfpunx im Feinstaub bewegen, denn dort legen Das Kleine Dicke Mädchen und Bert Attitude für euch auf. Kommt auf ein paar Bier vorbei und macht es euch gemütlich.Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt keinen Eintritt.
Facebook
Feinstaub


Samstag findet im Clubkeller endlich mal wieder Digsy’s Dinner mit Motsch und Maxwell Rose statt. Die beiden legen für euch ihre liebsten Britpop-, Indie- und Punkrocksongs auf und versüßen euch so den Sonnabend. Los geht’s um 22:30 Uhr und ab 23 Uhr zahlt ihr 6 Euro Eintritt, inklusive Garderobe. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr 1×2 Gästelistenplätze für die Sause gewinnen, dafür müsst ihr einfach nur bis Samstagmittag eine Mail an info@ysss.de senden. Packt euren Namen in die Mail und „Dinner“ in den Betreff und schon habt ihr die Möglichkeit abzusahnen, die Gewinner werden wie immer per Mail benachrichtigt.
Facebook
Clubkeller


Ebenfalls am Samstag findet das Großstadtliebe Open Air Closing statt, bei welchem ihr den Sommer gebührend verabschieden könnt. Der Hafen 2 hat sich für das Finale der Veranstaltung ganz besonders viel Mühe gegeben: es legen für euch Re.You [mobilee], Max Buchalik [Großstadtliebe | KLANGDYNAMIK], Amin Fallaha [LaNoK], Daniel Shepherd [RYM] und Gerd Went [bouq.] auf. Zudem könnt ihr euch auf Großstadtliebe Turnbeutel zum Bemalen, Chill-Out Bereiche mit Sonnenliegen, Aufkleber und Tattoos, leckeres Gegrilltes (auch vegetarisch!), eine Schatzsuche, Seifenblasen, ein Glücksrad, die Traumstation und kostenloses Wassereis freuen! Tickets gibts an der Tageskasse für 9,90 Euro und das ganze findet zwischen 12 und 22 Uhr statt, im Anschluss gibt’s auch eine Afterhour auf zwei Floors.
Facebook
Großstadtliebe
Vorschau:
25.08. – Von Wegen Lisbeth Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
28.08. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
01.09. – Future Punx Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
04.09. – Nägel mit Köpfen mit Fakir und Sassi im Clubkeller
06.09. – Enter the Yellowstage mit Fakir und Wolfgang auf radiox
11.09. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und dem Mann im Cave
15.09. – Aloa Input Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
25.09. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
02.10. – Nägel mit Köpfen mit Fakir im Clubkeller
09.10. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
20.10. – Empire Escape Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
23.10. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave

Wie immer gibt es alle Infos zu unseren Veranstaltungen auch auf unserer Homepage www.ysss.de!

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound SystemPlatte der Woche: The Slaves – Are You Satisfied? (Virgin, 2015)

Partynews KW24 2015

Update: Das Konzert in der Oetinger Villa, fand bereits Dienstag statt! Da ist uns leider etwas durcheinander geraten.

Hey ihr Knallfrösche!

Die Partywoche beginnt am heutigen Donnerstag mit den Cuban Beats All Stars in der Brotfabrik oder New Dog & Ghost of a Chance in der Oetinger Villa. Morgen könnt ihr in den Schlachthof flitzen, wo Spaceman Spiff euch den Abend versüßen werden. Am Samstag empfehlen wir euch das Tiefengrund, denn dort legen Das Kleine Dicke Mädchen mit Cream 65 und DJ Ber für euch bei In die Nacht ihre liebsten Alternativekracher auf. Samstag könnt ihr allerdings auch nach Mainz ins Schon Schön pilgern, denn dort spielt REKK für euch oder ihr geht in den Hafen 2 wo es einen gemischten Abend vom könICHreich gibt. Zum feierlichen Abschluss der Woche spielen Moriarty am Sonntag in der Brotfabrik.


Für Donnerstag haben wir mal wieder eine Empfehlung aus der Brotfabrik für euch! Die Cuban Beats All Stars, quasi eine Superband aus ehemaligen Orishas Mitgliedern und Roy Pinatel verbinden HipHop Elemente mit traditionellen kubanischen Beats. Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 30 € an der Abendkasse.
Facebook
Brotfabrik


Außerdem organisieren die Genossen von Knertz wieder mal eine Show in der Oetinger Villa! Dieses mal spielt New Dog aus den USA zusammen mit dem Support Ghost of a Chance. Der aus Aserbaidschan stammende Anar Badalov benannte sein zweites Album Classic Ballroom Dances nach dem gleichnamigen Gedicht des jugoslawischen Dichters Charles Simic. Dieser ist einer der wichtigsten Einflüsse des jungen Songwriters. Andere sind etwa Lee Hazlewood, Frank O’Hara, Mark Linkous, John Berryman, Raymond Carver, Anton Chekhov, Townes Van Zandt, sowie der Gitarrist Mick Turner. Los geht das ganze um 20 Uhr.
Facebook
Knertz Shows


Freitag haben Freunde guten deutschen Songwriter-Pops einen Pflichttermin: zum SPACEMAN SPIFF in den Wiesbadener Schlachthof! In den letzten sechs Jahren hat Hannes Wittmer drei Alben veröffentlicht und sich kontinuierlich, erst als Geheimtipp der deutschen Songwriter-Szene, die Finger wund gespielt. Angefangen hat er in Cafés und Kneipen vor ein paar wenigen Leuten, allein mit seiner Gitarre. Die wenigen Leute hatten scheinbar schöne Abende und beim nächsten Mal ihre Freunde dabei. Jetzt ist er beim Grand Hotel Van Cleef beheimatet und schon lange kein Geheimtipp mehr, aber immernoch mit großartigen Songs unterwegs! In Wiesbaden hat er sogar seine Band dabei. Support ist Songwriter Marcel Gein, auch aus Hamburg. Beginn ist schon 19.30 Uhr und ihr zahlt 14 Euro im VVK (falls ihr es noch nicht wisst: wie immer beim Schlachthof inklusive Hin-/Rückreise mit RMV Verkehrsmitteln!)
Facebook
Schlachthof Wiesbaden


Am Samstag gibts im Tiefengrund wie jeden ersten Samstag im Monat bei In die Nachtfeinsten Alternative und Indie um die Ohren! Wie immer bekommt Das Kleine Dicke Mädchen an den Reglern von Freunden Unterstützung, dieses Mal sind Cream 65 und DJ Ber zu Gast. Zusammen versprechen sie einen vorzüglichen Partyabend, bei dem die musikalische Gestaltung je nach Laune auch mal ausgefallener werden kann. Außerdem feiert das Mädchen seinen Geburtstag nach! Einlass ist um 22 Uhr für läppische 4 Euro, in denen auch noch Garderobe und Tischkicker (!) enthalten sind.
Facebook
Tiefengrund


In Mainz hat im Schon Schön wieder die Akustik Lounge geöffnet, dieses Mal mit REKK aus Waltrop. Die aufstrebende Folkpop Band orientiert sich an Größen wie Ben Howard oder Bon Iver und schafft auf ihrer Debut EP „Turn & Sing“ gefühlvolle Songs mit Tiefgang. In Mainz spielen sie als Duo, das Konzert geht um 20:30 Uhr los und kostet keinen Eintritt!
Facebook
Schon Schön

Außerdem Veranstaltet das könICHreich im Offenbacher Hafen 2 einen bunten Abend zwischen House, DeepHouse, Detroit und einem leichten Anflug von Techno unter dem Motto „Spektrum PINK“. Neben Fabian Kaufmann aus Berlin werden auch einige DJs aus dem Frankfurter Raum an den Pulten stehen. Das Ambiente wird diesmal nach den Vorstellungen der PINKartIST conception & dem Künstler Lichtbär modelliert. Viel mehr wird nicht verraten, weitere Infos folgen noch auf der Facebook Seite. Verspricht aber jetzt schon ein detailverliebter Abend mit Herz schönem Ambiente zu werden!
Facebook
Hafen 2

Am Sonntag spielt in der Brotfabrik das franko-amerikanische Kollektiv Moriarty. Mit unter anderem Kontrabass, Kazoo, Mundharmonika und Schreibmaschine bewaffnet, wandern die sechs Musiker auf den Pfaden von Hank Williams, Bob Dylan oder Mississippi John Hurt. Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 20 € im VVK und 25 € an der Abendkasse.
Facebook
Brotfabrik
Moriarty – Jimmy (Youtube)

Vorschau:
18.06. – 21.06. Southside Festival in Neuhausen ob Eck mit Fakir und dem Phono Pop DJ-Team
19.06. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und dem Mann aus Albuquerque im Cave
05.07. – Enter the Yellowstage mit Fakir und Wolfgang auf radiox

Wie immer gibt es alle Infos zu unseren Veranstaltungen auch auf unserer Homepage www.ysss.de!

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound SystemBürorotation:
Hot Chip – Why Make Sense / Sóley – We Sink / Adam Green – Friends of Mine / Arcade Fire – Funeral / The Beatles – Revolver / Bondage Fairies – Bondage Fairies / Florence and The Machine – Lungs / Look See Proof – Between Here And There / Yeah Yeah Yeahs – It’s Blitz! / The Whitest Boy Alive – Dreams / Idlewild – Everything Ever Written / The Rapture – Echoes / Sizarr – Nurture / Circa Waves – Young Chasers / The Loved Ones – The Merry Monarch