Weekend Selection CW10

Hey!

Am heutigen Freitagabend könnt ihr bei Alle Anderen Riots einen Filmabend genießen, außerdem lädt das Silbergold zur Floppy Disk Label-Night. Am Samstag findet die Demo „Frankfurt für Frauenrechte“, bei Robert Johnson Theorie steht „von GI Blues bis GI Disco“ auf der Tagesordnung, John Talabot legt in der Galerie Kurzweil auf, das Silbergold lockt mit Opiate(n) und im Clubkeller findet Indie Universe statt.

28685486_1927736413905697_2407383178621747200_o
Am heutigen Freitagabend um 19 Uhr lädt das Kollektiv Alle Anderen/Achter März zum feministischen Filmabend Riots ein, wo ein Überblick über feministische Riots in der ganzen Welt gegeben werden soll. Veranstaltet wird das ganze von dem Kollektiv „Alle anderen“ und im Anschluss werden im KOZ DJ Date (DopegirlZ// Vice Versa) DJ Jaraya ein breites Spektrum aus Hip Hop, Rap, R’n’B, Soul, Trap, Cloudrap auflegen.
Facebook
Alle Anderen/Achter März


Bildschirmfoto 2018-03-09 um 17.06.56
Im Silbergold wird heut die Floppy Disk Labelnight gefeiert. Eine bunte Mischung aus House und Techno, inklusive Boogie, Disco, Afro House und UK Acid hält euch auf der Tanzfläche, während nitchi smalls, Boogie D, tina & Derrick Ado auflegen. Los geht’s um Mitternacht und Studierende zahlen keinerlei Eintritt – Normalsterbliche blechen 8€.
Facebook
Silbergold


28700906_225769707996495_6011345767897002110_o
Am Samstag freut sich die Auftaktdemonstration Frankfurt für Frauenrechte über Mitstreiter bei einer Demonstration gegen die „Mahnwachen“ der sogeannten Lebenschützer*innen vor der Beratungsstelle pro familia. Wir sind solidarisch mit den ratsuchenden Frauen und den Mitarbeiter*innen der Einrichtungen und freuen uns über viele Mitstreiter. Getroffen wird sich um 12 Uhr in der Palmengartenstraße 14 in Frankfurt.
Facebook
Frauenrechte Frankfurt


28617264_10160091823375582_3040773439520796379_o
Samstagabend ab 22 Uhr referiert Daniel Best bei Robert Johnson Theorie 57 über die Thematik „Von GI Blues bis GI Disco“. Amerikanische G.I.s, darunter Stars wie Elvis Presley oder Sydney Youngblood, brachten nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Musik und ihren Lifestyle nach Deutschland. Amerikaner und Deutsche feierten gemeinsam in den Soldatenclubs und Discos. Vor dem Hintergrund des Vietnam-Krieges machte sich ab Mitte der 1970er Jahre aber auch zunehmend Anti-Amerikanismus breit. Im Jahr 1986 hatte der Bombenanschlag auf die Berliner Diskothek La Belle tragische Folgen. Das hielt aber den kometenhaften Aufstieg der amerikanischen Musikkultur nicht auf und bescherte Deutschland viele neue musikalische Einflüsse die sich auch zum Teil verselbständigten u.a. Euro-Disco (Silver Convention), Euro-Dance (Snap, Haddaway), HipHop und natürlich auch Techno/House. Der Eintritt ist frei – die Veranstaltung beginnt um 22 Uhr.
Facebook
Robert Johnson


28699185_1633203666760299_8598256623391058434_o
Wer im Anschluss daran einen Abend der besonderen Art erleben will, der ist in der Galerie Kurzweil gern gesehen, wo am Samstag John Talabot auflegen wird. Besser als die Veranstalter können wir es auch nicht beschreiben, daher stellt euch kurz folgende Situation vor: Man befindet sich zu fortgeschrittener Stunde im Club seines Vertrauens und spürt wie der diensthabende DJ die Emotionskurve Stück für Stück nach oben schiebt um auf einmal dieses eine grandiose Stück zu spielen bei dem man roboterartig zum Pult gehen muss um zu schauen was das war. Nur zu oft war es dann in den letzten Jahren ein neues Stück von John Talabot. Kaum einer vermag es so frisch und modern klingende Soundästhetik mit bittersüßer Melancholie zu verbinden wie er. Supportet wird er in dieser Nacht von Thomas Hammann und Phonk D. – der Eintritt kostet 13€.
Facebook
Galerie Kurzweil


27709436_1549656938422071_4159863659352455624_o
Für die Heimatverbundenen empfehlen wir einen Besuch im Silbergold, denn am Samstag legen Max Best und Benjamin Stager bei Opiate auf und locken mit einer feinen Auswahl an House. Los geht’s um Mitternacht und ihr zahlt 8€ Eintritt, falls ihr keine Studierenden seid.
Facebook
Silbergold


27752558_1596047840461515_5460103342738130005_n
Die Indiefreunde packen am Samstag ihre Tanzschuhe und pilgern zu Indie Universe in den Clubkeller, wo DJ Kobi und Alex Unrath für euch ihre liebsten Alternative-Klassiker ausgraben und euch auf der Tanzfläche bespaßen. Los geht’s um 22.30 Uhr, bis 23 Uhr zahlt ihr keinen Eintritt – danach sind es die üblichen 6€ inklusive Garderobe.
Facebook
Clubkeller

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Vorschau:
31/03/18 – Lockruf mit Yuna743, Sassi, Fakir & grrr! |​ Silbergold

Set der Woche: John Talabot – Resident Advisor

 

Advertisements

Weekly Selection CW45

He Durchstarter!

Am Dienstag dürft ihr im Mousonturm der Diskussion „Feministische Perspektiven auf Migration lauschen oder abends im Zoom mit Granada feiern – für dieses Konzert verlosen wir übrigens auch Gästelistenplätze. Donnerstag dürft ihr wieder bei Play im Silbergold tanzen, Freitag spielt Kobito im Horst (Achtung Verlosung!), im Silbergold findet Nachtigall Nite und im Tanzhaus Hotel Digital & We Are Together statt. Die Indierocker dürfen sich Samstag auf Indie Universe im Clubkeller freuen.


23000231_840355472802119_8610772128536947198_o
Am Dienstag findet im Mousonturm die interessante Diskussion „Feministische Perspektiven auf Migration“ statt. Die Veranstaltung schließt sich an die Produktion „Who Moves?!“ von Swoosh Lieu mit Melisa Bel Adasme, Katherine Braun & Project Shelter an. Migration ist eines der dringlichsten Themen unserer Zeit. Doch welche Bilder vermitteln das Thema und welche Perspektiven werden erzählt? Diese und weitere Fragen werden euch am Dienstag beantwortet. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Lokal und der Eintritt ist frei.
Facebook
Mousonturm


20617155_1878236815536748_1572184865806386697_o
Am Dienstag könnt ihr auch im Zoom die Band Granada live erleben. Die Österreicher formieren sich um den Musiker Thomas Petritsch und machen Mundart-Pop. Mit ihrem sympathischen Dialekt erinnern sie uns ein wenig an Bilderbuch und reißen sofort zum Mitwippen mit. Für das Konzert verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze, welche ihr hier gewinnen könnt, dafür einfach bis Dienstagmittag eine Mail an info@ysss.de senden, Granada in den Betreff packen und euren vollständigen Namen in die Mail schreiben. Das Konzert beginnt um 21 Uhr und kostet regulär 15€ inklusive Gebühren, als Support spielt Onk Lou.
Facebook
Zoom


23031391_1459385034115929_5432219118894800556_n
Donnerstag lädt das Silbergold wieder zu Play – diese Woche legen Bo Irion & DJ Slowhand für euch ausgewählte Housetracks auf. Die Party beginnt um Mitternacht und ihr zahlt 4€ Eintritt.
Facebook
Silbergold


21951063_1561645393894596_2117357221684391304_o
Freitag spielt auch Kobito im Horst und hat seine neue EP „Lass Mich Mal Machen“ im Gepäck. Der Audiolith Künstler macht nachdenklichen, deutschen Rap und hat mit seiner Platte ganz neue Sounds im Gepäck – mit MisterMo und Riffsn von Grossstadtgeflüster​ ist auf jeden Fall für den nötigen Tanzrhytmus gesorgt. Auch für dieses Event verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze: einfach bis Donnerstagabend eine Mail an info@ysss.de schicken, Kobito in den Betreff und euren vollständigen Namen in die Mail hauen – schon seid ihr dabei. Üblicherweise kosten die Tickets an der Abendkasse 15€ und es geht um 19 Uhr los.
Frankfurt
Horst


22713597_1451775561543543_8345271288489769453_o
Wer danach noch tanzen möchte, kann ins Silbergold rüberlaufen, denn dort findet Nachtigall Nite statt. Joyo, Max, Marius & Marcel legen die ganze Nacht House, Minimal & Techno für euch auf. Los geht’s um Mitternacht und ihr zahlt 8€ Eintritt – Studierende zahlen keinen Eintritt.
Facebook
Silbergold


22384255_934650876683490_6907091646376625767_o
Am Freitag lädt zudem das Tanzhaus zu Hotel Digital & We Are Together ein und sie haben sich dafür niemand geringeren als Marek Hemmann ins Boot geholt. Außerdem werden an diesem Abend auch Pirupa und viele weitere Locals auflegen – los geht’s um 23 Uhr und ihr zahlt 14€ im Vorverkauf.
Facebook
Tanzhaus


22861683_1497409816991985_8267989789538011708_o
Auch die treuen Indierockfreunde dürfen sich auf Indie Universe am Samstag im Clubkeller freuen, denn dort legen DJ Ordner und Leo.part für euch auf. Packt eure Tanzschuhe ein und macht euch bereit für eine Nacht voller Indie, Alternative und Britpop. Bis 23 Uhr zahlt ihr keinerlei Eintritt, dann die üblichen 6€ inklusive Garderobe.
Facebook
Clubkeller

Vorschau:
09.12.17 – Woman | Lotte Lindenberg

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Song der Woche: Pina Colada – Granada