😘Monthly Selection December 2019😘

Hallo Freunde!

Im Vorweihnachtsstress kommt der letzte Newsletter des Jahrzehnts ein wenig verspätet. Trotzdem natürlich wieder sehr informativ und auch im Dezember sind wieder ein Paar sehr schöne Sachen dabei, unter anderem ist endlich mal wieder Lockruf und einen Tag davor auch wieder ein Konzert bei Lotte Lindenberg. Für Silvester haben wir dieses Mal keinen Tipp, wir wollen nur darum bitten das Böllern vielleicht ein mal zu überdenken.


Hier der Kurzüberblick:
Mi. 11.12.19: Andreas Dorau – Mousonturm – Frankfurt
Do. 12.12.19: Smokestack Lightnin‘ – Ono2 – Frankfurt
Fr. 13.12.19: Soli-Party – Exzess – Frankfurt
Fr. 13.12.19: Die Nerven – Schlachthof – Wiesbaden
Sa. 14.12.19: Kenneth Minor – Feinstaub – Frankfurt
Sa. 14.12.19: Duatcode – Secret Location – Offenbach
Fr. 20.12.19: Sóley – Brotfabrik – Frankfurt
Fr. 20.12.19: The Munitors – Lotte Lindenberg – Frankfurt
Sa. 21.12.19: Lockruf – Silbergold – Frankfurt
Mi. 25.12.19: Gastone – Zoom – Frankfurt
Sa. 28.12.19: Digsy’s Dinner – Clubkeller – Frankfurt


„Die Nacht der drei Alben“ ist etwas ganz Besonderes für alle Andreas Doraus-Fans. Von „Fred vom Jupiter“ über „Girls in Love“ bis hin zu „Unsichtbare Tänzer“, eine Setlist, die diese drei Titel enthält, gibt es nur hier. Zum ersten Mal seit 1983 ist Andreas Dorau wieder mit dem Chor Marinas auf Tournee und spielt zudem mit kompletter Band, bestehend aus Mitgliedern von „Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen“. Die drei ausgewählten Alben sind „Blumen und Narzissen“ (1981), „70 Minuten Musik ungeklärter Herkunft“ (1997) und „Das Wesentliche“ (2019). Auf seiner aktuellen Scheibe, die er mit Top-Produzent Zwanie Jonson und Freunden wie Carsten „Erobique“ Meyer oder Gunther Buskies aufgenommen hat, lässt Dorau genialerweise die Strophen weg und konzentriert sich einfach auf die Refrains. Entstanden ist eine wilde Fahrt aus Dance, Bubblegum, Leftfield-Elektronik, Junkshop-Glam und Yacht-Rock.

UPDATE
Bernd Begemann & Die Befreiung kommen auch.

Herr Bege­mann ist der musi­ka­lischste und der hin­ter­lis­tigste Frau­en­ver­ste­her der Repu­blik. Dazu braucht es gleich zwei Eimer vol­ler Charme. Zu viel ist nicht genug für Bernd Bege­mann. Weni­ger als drei Stun­den dau­ern seine Kon­zerte sel­ten, mehr als zwan­zig Lie­der plus Zuga­ben bringt er Abend für Abend unter die Leute. „Da bekommt man noch was für sein Geld.“, sagt die Presse. Irgend­wann im Jahr 2003 machte sich Bernd auf die Suche nach einer neuen Band. Die neue Band sollte nicht die 4. Auf­lage der „Ant­wort“ sein, son­dern etwas völ­lig Neues. Ent­spre­chend musste auch ein neuer Name her. Nach eini­gem hin und her stand im März 2004 Line-​Up und neuer Name: „Bernd Bege­mann & die Befreiung“

Andreas Dorau & die Marinas: Die Drei Alben Tour + Bernd Begemann & Die Befreiung
11.12., 20 Uhr
VVK € 23 / AK € 26 / € 5 Ermäßigung für f.f.m. students Mitglieder
Saal, unbestuhlt​


Am Donnerstag dem 12.12. sind Smokestack Lightnin‘ im Ono2

WITCHCRAFT INTERNATIONAL & MOONSHAKE PARTY present

SMOKESTACK LIGHTNIN‘ [D] • http://www.smokestacklightnin.de
Alternative Country Rhythm & Blues R’n’R aus Nürnberg
Videos: „You Don’t Care“ live https://youtu.be/6mQt2IMGXtk
„Big Kahuna“ https://youtu.be/QaiJdc3nTmw
„Run Ro Join The Race“ https://youtu.be/dgiUEVImmx8
„Swamp Country“ https://youtu.be/ZLdgyFIDR2s

DJ Lucky Shooter am Do. 12.12.2019 • Einlass 20h & Beginn 21h • AK 15€
ONO2 • Walter-Kolb-Straße 16 • 60594 Frankfurt/Main • www.facebook.com/onozwei

SMOKESTACK LIGHTNIN‘ [D]
Alternative Country Rhythm & Blues R’n’R aus Nürnberg

Witchcraft International & Moonshake Party present SMOKSTACK LIGHTNIN‘ live & in voller Lebensgröße. Sie waren lange nicht mehr da, jetzt geben die vier Franken mit ihrem unglaublich guten Roots Americana Alternative Country Sound ein twangendes Gastspiel in Frankfurt im ONO2, im Parkhaus Walter-Kolb-Straße in Frankfurt/Sachsenhausen.

Smokestack Lightnin‘ sind gleichsam ein eingeschworenes Team und eine in jeder Hinsicht erprobte Band. 24 Jahre Bandgeschichte, 11 Alben und Erfolge auf unterschiedlichsten Spielfeldern und Bühnen von Moskau, London und den USA sind nur denkbar, wenn die Musiker sich blind verstehen und die gleichen Leidenschaften teilen. Diese Musiker aus Schwabach und Nürnberg sind Grenzgänger zwischen der Liebe zu klassischen Musikgenres wie Country, Blues und Rock´n Roll und deren modernistischer wie eigenwilliger Auslegung. So brachte es ihre Interpretation des Kult-Serien Klassikers ‚Unknown Stuntman‘ in ‚Ein Colt für alle Fälle‘ mehrere Wochen in die deutschen Top 100. Für ihr Werk wurden sie mit dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg 2014 und dem Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis 2015 gekürt.

http://www.smokestacklightnin.de

Videos: „You Don’t Care“ live https://youtu.be/6mQt2IMGXtk
„Big Kahuna“ https://youtu.be/QaiJdc3nTmw
„Run Ro Join The Race“ https://youtu.be/dgiUEVImmx8
„Swamp Country“ https://youtu.be/ZLdgyFIDR2s​


Am Freitag dem 13.12. ist im Exzess Soli-Party für Project Shelter.

Das Project.Shelter ist eine gemeinsame Initiative von aktiven Menschen im Raum Frankfurt/Main, die zusammen mit obdachlosen geflüchteten Menschen ein selbstverwaltetes Zentrum in Frankfurt gründen wollen.

Die Bands Stage Bottles, Swipes, FCKR und Shutcombo verzichten auf ihre Gagen und spenden alle Einnahmen diesem Projekt. Kostenlos zum Eintritt gibt es eine CD mit Songs aller Bands, darunter exklusive und unveröffentlichte Songs der Stage Bottles und Swipes!

STAGE BOTTLES:
https://youtu.be/2GSDEFuE2cw

THE SWIPES:
https://www.facebook.com/the.swipes.frankfurt/videos/1085474828322278/


Am Freitag dem 13.12. sind außerdem Die Nerven im Schlachthof Wiesbaden.

EINLASS 20:00 / BEGINN 20:30 / AK 25,00 € / VVK 20,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

dq agency präsentiert:
Die Nerven
Fake IV Tour
Indie-Rock / Post-Punk Konzert im KESSELHAUS

Fake IV Tour – Erneut beehrt uns die „am miesesten gelaunte Rockband, die dieses Land momentan zu bieten hat“ (Die Zeit) mit ihrem weiterhin aktuellen Album „Fake“. Wir freuen uns, dass die Band um Julian Knoth (Gesang, Bass), Kevin Kuhn (Schlagzeug) und Max Rieger (Gesang, Gitarre) neben all ihren anderen Projekten, Theaterarbeiten, Soloalben, Produktionsjobs, mit denen vor allem Rieger zuletzt befasst war, die Zeit gefunden hat, noch einmal auf Tournee zu gehen Tipp: Neben Die Nerven solltet ihr unbedingt einmal ein Ohr an Riegers Zweitband All Diese Gewalt legen! Von denen wir uns übrigens auch bald mal wieder ein neues Album wünschen. C’mon, Max!

KARTEN KAUFEN:
https://www.schlachthof-wiesbaden.de/programmdetails/items/die-nerven-19.html


KENNETH MINOR [D]
Electric Folk aus Wiesbaden/Frankfurt/Berlin/Darmstadt

Nach Auftritten im In- und Ausland (von Bamberg bis London), zwei Alben und dem Innocent Award 2017 in der Kategorie „Best Singer-Songwriter“ in der Tasche, präsentiert Kenneth Minor u.a. Songs seines wohl bislang facettenreichsten, aber noch unveröffentlichten, dritten Albums „On My Own“, welches am 20.09.2019 auf Unique Records (Suzan Köcher, Love Machine etc.) erscheint: Stampfender Folk-Blues, den Fingerspitzen abgerungenes Picking, Swamp, scheppernde E-Gitarren mit Punk-Attitüde und einschneidender Slide-Gitarre, gekonnter Minimalismus, relaxter Folk, eigenwilliger Beat in zeitgenössischem Soundgewand – ohne dabei klischeehaft zu wirken. Seine melodiestarke Charakterstimme pendelt zwischen fragiler Expressivität und selbstsicheren Ansagen, malt poetisch-sprachliche Bilder von der inneren und äußeren Welt und spannt den inhaltlichen Bogen zwischen autobiographischem Erlebnis und Gesellschaftskritik. Zu den harmonischen, aber teilweise auch leicht schrägen und dadurch unvorhersehbaren Bewusstseinssträngen, gesellen sich die perkussiven Gimmicks und druckvollen Beats von Drummer Florian Helleken. Das in Zement gegossene Fundament liefert Andreas Lüttke am Bass. Die Presse ist sich bei der Nennung von Referenzen uneinig: Genannt werden hier u.a. gerne Eels, Elliott Smith, Beck, Paul Simon, Ray Davies, Bob Dylan, Mississippi John Hurt oder auch keine.

www.kennethminor.com

Videos: „True“ 2019 https://youtu.be/Ocy4A_-9ZHs
„Hollywood in Paris“ 2017 https://youtu.be/c6q6zVLhbRc

BORGENINE [D]
No easy-listening, no elevator music.

BORGENINE fühlt sich verspielt, laut und frei. Wild, mal traurig, mal lustig, großartig und vielleicht individuell. Unabhängig, ironisch und manchmal gar enttäuscht. Borgenine lebt wie Es spielt; Das Leben, die Liebe und den scheiß ernsten Musik-Garten voller Illusionen. Sie sind unbedeutend und doch immer noch da. Ein ewiger Kreis der sich noch nicht geschlossen hat, aber vielleicht auch nicht muss. Die klassische Besetzung aus Gitarre, Bass und Schlagzeug lehnt wenn sie es will, an ein Rock Genre an. Allerdings kein Konzert durchweg. Eskapaden in psychedelische Gefilde bleiben dabei nicht aus. Ein Tanz durch die Nacht, eine unerwartete Reflexion mit hoffnungsvollen Erwartungen für die Zukunft, möchten den einen oder anderen die Band unvergesslich machen.

www.borgenine.bandcamp.com

Videos: „Klotz“ 2016 https://youtu.be/LAyqOhJg2wo
„The Puppeteer“ 2016 https://youtu.be/nNPDOLBFNK4


Am Samstag dem 14.12. ist das Label Duat in einer geheimen Location in Offenbach.

DUATCODE BACK IN OFFENBACH
PM FOR CODE

Amin Fallaha
Ruede Hagelstein
ZPKF X Ones. LIVE


Die in Hafnarfjörður, Island, geborene Sóley Stefánsdóttir hat seit dem Start ihrer Solokarriere eine große Fangemeinde durch ihre märchenhafte Ge-sangskunst angezogen. Der im Jahr 2010 veröffentlichten EP „Theatre Is-land“ folgten 2011 ihre fantastischen, sepia-farbenen Alt-Pop-Stücke des De-büts „We Sink“. Von 2017 bis 2018 arbeitete sie unter dem Spitznamen Team Dreams zusammen mit Sin Fang und Örvar Smárason (múm).

Seit 2018 arbeitet Sóley im Studio an ihrem noch unbenannten vierten Soloalbum!

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00


Kaum neigt sich das Jahr zu Ende, spurtet man oft von einer Weihnachtsfeier zur nächsten. Leider sind aber Weihnachtsfeiern oft wie Verwandtschaft. Man kann sie sich nicht unbedingt aussuchen. Aber doch sagen wir! Zusammen mit unseren Freunden aus der Nachbarschaft THE MUNITORS feiern wir den Jahresausklang wie es sich gehört im Lotte-Stil! Mit ihrer letzten Platte „Sleepless Careless Dreamless“ waren THE MUNITORS deutschlandweit unter anderem mit Miles Kane, The Fratellis, Japandroids und Tonbandgerät auf Tour und spielen bei uns ihr spezielles Akustik Set. Jauchzet und frohlocket, denn es weihnachtet sehr bei Lotte.

THE MUNITORS
www.themunitors.de
www.facebook.com/themunitors
https://www.youtube.com/user/themunitors
www.soundcloud.com/themunitors
https://youtu.be/YtCPbdovhFg
https://youtu.be/BLV_lOJtIzc
https://youtu.be/wWjQ5KfxGP0

LOTTE LINDENBERG
Frankensteiner Straße 20
60594 Frankfurt am Main

Freitag 20.12.2019
Einlass: 20:30 Uhr

Vorverkauf: € 10,- zzgl. Gebühren
Link: https://bit.ly/35fFwtc
Abendkasse: € 12,-

www.lotte-lindenberg.com


Am Samstag dem 21.12. ist endlich wieder Lockruf im Silbergold!

Sassi [ Lockruf | YSSS ]
Fakir [ Lockruf | YSSS | Lotte Lindenberg ]
grrr! [ Lockruf | Silbergold ]

Letzte Runde Lockruf in diesem Jahr und zugleich Fakirs Geburtstagssause. Nachteulen willkommen!

House Techno | 24 Uhr | 8€ Students 4€


Am 25.12. sind Gastone wieder im Zoom!

Einlass: 20:00
Beginn: 21:00


Am Samstag dem 28.12. ist Digsys Dinner im Clubkeller!

Indie, Alternative, Britpop & Post-Punk

DJ-TEAM:
Alex Unrath [Digsy’s Dinner Indie Music Party & Fanklub]
Andy [Digsy’s Dinner Indie Music Party]

6€ Eintritt inklusive Garderobe 


 Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Album des Monats: The National – I Am Easy To Find

Weekly Selection CW18

Hey!

Am Donnerstag lädt der Saasfee Pavillon zu Musik & Kunst, im Silbergold kann bei Play zu Techno getanzt werden und im Mousonturm findet Freitag die Uraufführung von „Der Fleischgarten“ der Les Trucs statt. Samstag kann auf dem Yachtklub beim Vinyl- & Labelmarkt geshoppt und getanzt werden und im Tanzhaus sind Magda & Kink zu Gast. Auch der StijlMarkt lädt Samstag (und Sonntag) zum Shoppen auf dem Unicampus ein und Sonntag sind Fakir & Sassi mit Enter The Yellowstage auf radiox zu hören.



Im Saasfee Pavillon wird am Donnerstag der Release des Freibadführers „Public Swimming“ von Gabi Schirrmacher gefeiert. Außerdem legen Aprill, Martin Heimann & Phillip Lauer eine fabelhafte Musikmischung für euch auf.
Facebook
Saasfee

Falls ihr danach noch nicht fertig mit tanzen seid, könnt ihr noch einmal im Silbergold bei Play vorbeischauen – diese Woche legen Ryoma Sasaki & Daniel M. ausgeklügelten Techno für euch auf. Los geht’s ab Mitternacht und ihr zahlt 4€ Eintritt.
Silbergold



Am Freitag könnt ihr der Uraufführung von „Der Fleischgarten“ im Mousonturm beiwohnen. Das Theaterstück, welches von der Band „Les Trucs“ entwickelt und mit aufgeführt wird, verwickelt sich in eine Schlacht um die Deutungshoheit über den menschlichen Körper. Tickets (ab 19€) für die Vorstellungen am Samstag und Sonntag bekommt ihr hier.
Facebook
Mousonturm



Am Samstag findet die Premiere des StijlMarktim Casino des Campus Westend statt, wo rund 100 Designer und Manufakturen ihre usgefallenes Designs abseits des Mainstreams​ ausstellen werden. Tickets ab 6,71€ könnt ihr im Vorverkauf hier erwerben. Besuchen könnt ihr den StijlMarkt Samstag und Sonntag, jeweils zwischen 11 Uhr und 18 Uhr.
Facebook

Auch der Yachtklub lädt am Samstag zum Shoppen ein, und zwar bei Very Good Plus, dem Vinyl- & Labelmarkt. Zwischen 14 und 20 Uhr könnt ihr stöbern, während stündlich wechselnde DJs das Boot musikalisch bespielen – ab 22 Uhr darf dann auf der Afterparty gefeiert werden. Der Eintritt zum Markt ist frei, zur Party zahlt ihr 8€ Eintritt.
Facebook
Yachtklub

Auch das Tanzhaus hat sich für Samstag zwei Hochkaräter eingeladen: Magda & Kink legen neben unzähligen anderen DJs für euch auf. Los geht’s ab 23 Uhr und ihr zahlt 16€ im Vorverkauf.
Facebook
Tanzhaus



Am Sonntagkönnt ihr verkatert auf der Couch liegen bleiben, während ihr um 17 Uhr Fakir & Sassi bei Enter The Yellowstageauf radiox lauscht. Die beiden präsentieren ihre aktuellen Ohrwürmer und Must-Sees für den Monat.
Facebook
radiox


Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Set der Woche: Matanza Boiler Room Live Set

 

Weekly Selection CW45

He Durchstarter!

Am Dienstag dürft ihr im Mousonturm der Diskussion „Feministische Perspektiven auf Migration lauschen oder abends im Zoom mit Granada feiern – für dieses Konzert verlosen wir übrigens auch Gästelistenplätze. Donnerstag dürft ihr wieder bei Play im Silbergold tanzen, Freitag spielt Kobito im Horst (Achtung Verlosung!), im Silbergold findet Nachtigall Nite und im Tanzhaus Hotel Digital & We Are Together statt. Die Indierocker dürfen sich Samstag auf Indie Universe im Clubkeller freuen.


23000231_840355472802119_8610772128536947198_o
Am Dienstag findet im Mousonturm die interessante Diskussion „Feministische Perspektiven auf Migration“ statt. Die Veranstaltung schließt sich an die Produktion „Who Moves?!“ von Swoosh Lieu mit Melisa Bel Adasme, Katherine Braun & Project Shelter an. Migration ist eines der dringlichsten Themen unserer Zeit. Doch welche Bilder vermitteln das Thema und welche Perspektiven werden erzählt? Diese und weitere Fragen werden euch am Dienstag beantwortet. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Lokal und der Eintritt ist frei.
Facebook
Mousonturm


20617155_1878236815536748_1572184865806386697_o
Am Dienstag könnt ihr auch im Zoom die Band Granada live erleben. Die Österreicher formieren sich um den Musiker Thomas Petritsch und machen Mundart-Pop. Mit ihrem sympathischen Dialekt erinnern sie uns ein wenig an Bilderbuch und reißen sofort zum Mitwippen mit. Für das Konzert verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze, welche ihr hier gewinnen könnt, dafür einfach bis Dienstagmittag eine Mail an info@ysss.de senden, Granada in den Betreff packen und euren vollständigen Namen in die Mail schreiben. Das Konzert beginnt um 21 Uhr und kostet regulär 15€ inklusive Gebühren, als Support spielt Onk Lou.
Facebook
Zoom


23031391_1459385034115929_5432219118894800556_n
Donnerstag lädt das Silbergold wieder zu Play – diese Woche legen Bo Irion & DJ Slowhand für euch ausgewählte Housetracks auf. Die Party beginnt um Mitternacht und ihr zahlt 4€ Eintritt.
Facebook
Silbergold


21951063_1561645393894596_2117357221684391304_o
Freitag spielt auch Kobito im Horst und hat seine neue EP „Lass Mich Mal Machen“ im Gepäck. Der Audiolith Künstler macht nachdenklichen, deutschen Rap und hat mit seiner Platte ganz neue Sounds im Gepäck – mit MisterMo und Riffsn von Grossstadtgeflüster​ ist auf jeden Fall für den nötigen Tanzrhytmus gesorgt. Auch für dieses Event verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze: einfach bis Donnerstagabend eine Mail an info@ysss.de schicken, Kobito in den Betreff und euren vollständigen Namen in die Mail hauen – schon seid ihr dabei. Üblicherweise kosten die Tickets an der Abendkasse 15€ und es geht um 19 Uhr los.
Frankfurt
Horst


22713597_1451775561543543_8345271288489769453_o
Wer danach noch tanzen möchte, kann ins Silbergold rüberlaufen, denn dort findet Nachtigall Nite statt. Joyo, Max, Marius & Marcel legen die ganze Nacht House, Minimal & Techno für euch auf. Los geht’s um Mitternacht und ihr zahlt 8€ Eintritt – Studierende zahlen keinen Eintritt.
Facebook
Silbergold


22384255_934650876683490_6907091646376625767_o
Am Freitag lädt zudem das Tanzhaus zu Hotel Digital & We Are Together ein und sie haben sich dafür niemand geringeren als Marek Hemmann ins Boot geholt. Außerdem werden an diesem Abend auch Pirupa und viele weitere Locals auflegen – los geht’s um 23 Uhr und ihr zahlt 14€ im Vorverkauf.
Facebook
Tanzhaus


22861683_1497409816991985_8267989789538011708_o
Auch die treuen Indierockfreunde dürfen sich auf Indie Universe am Samstag im Clubkeller freuen, denn dort legen DJ Ordner und Leo.part für euch auf. Packt eure Tanzschuhe ein und macht euch bereit für eine Nacht voller Indie, Alternative und Britpop. Bis 23 Uhr zahlt ihr keinerlei Eintritt, dann die üblichen 6€ inklusive Garderobe.
Facebook
Clubkeller

Vorschau:
09.12.17 – Woman | Lotte Lindenberg

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Song der Woche: Pina Colada – Granada

Weekly Selection CW19

He Feierfreunde!

Am Mittwoch legen Fakir & Sassi bei Lockruf in der Dorett Techno & House für euch auf und Donnerstag könnt ihr Smicky & Bilderberger bei Play im Silbergold erleben. Am Freitag steht Mathias Pizarro für euch bei Quartier Mayence an den Decks und im Robert Johnson spielen &Me, Adam Port und Rampa ein back2back-Set bei Keinemusik. Samstag wird in den Landungsbruecken Kafkas Verwandlung gespielt und auf dem Yachtklub könnt ihr bei Crash! 40 Jahre IndiePopGewusel tanzen. Im Silbergold könnt ihr bei Void tanzen oder im Elfer bei Hello Free Entry. Am Sonntagabend spielt Sóley mit Support Josin im Mousonturm ein feines Konzert.


cropped-lockrufheadergelb1.png

Am Mittwoch solltet ihr euch auf jeden Fall auf den Weg nach Mainz machen, denn Fakir und Sassi legen ausgewählte elektronische Tanzmusik in der Dorett auf. Bei Lockruf gibt es Downtempo, House und Techno auf die Ohren und das alles bei freiem Eintritt. Ab 22 Uhr werdet ihr erwartet, also nichts wie hin!
Facebook
Dorett

18057829_1284527001601734_8611089715816526613_n
Am Donnerstag könnt ihr im Silbergold bei Play Smicky & Bilderberger lauschen, die beiden legen die ganze Nacht House für euch auf. Ab 23 Uhr beginnt der Einlass, ihr zahlt bis Mitternacht die Hälfte der üblichen 4€.
Facebook
Silbergold


18342603_1623019824405185_1526053873231888314_n

Am Freitag könnt ihr im Quartier Mayence abtanzen, denn dort legt Mathias Pizarro eine ausgewählte Mischung an House und Techno auf. Los geht’s ab 21 Uhr und ihr zahlt 4€ Eintritt.
Facebook
Quartier Mayence


18157343_10154708658439601_4195498349268311281_n
Außerdem findet am Freitag Keinemusik im Robert Johnson statt. Dort legen &ME, Adam Port und Rampa ein feines back2back-Set für euch auf. Los geht’s ab Mitternacht.
Facebook
Robert Johnson


17952928_10155435596973706_6225895460869218256_n
Am Samstag könnt ihr Die Verwandlung nach Kafka in den Landungsbruecken erleben. Nach einer ausverkauften Premiere, findet nun der zweite Vorstellungstermin statt. Los geht’s um 20 Uhr und Ticket sollten unter karten@landungsbruecken.org  reserviert werden.
Facebook
Landungsbrücken


18195010_10155800517389528_1797984098389943474_n
Wer im Anschluss daran Lust auf ein wenig Indie hat, sollte sich auf den Weg in den Yachtklub machen, denn dort findet Crash! 40 Jahre IndiePopGewusel statt. Los geht’s ab 22 Uhr und DJ Pol und Barbecute Björn spielen eine wuselige Mischung aus Indie, Alternative, Goth, Pop, Wave und vielem mehr.
Facebook
Yachtklub


18010838_1013899682074907_4688584017615576680_n
Falls euch eher nach Techno zu Mute ist, könnt ihr euch auf VOID im Silbergold freuen, denn Cloak, Horkheimer &
Levi Tannhauser
legen für euch auf. Los geht’s ab 23 Uhr und bis Mitternacht zahlt ihr nur 4€ anstatt 8€ Eintritt.
Facebook
Silbergold


18157742_1368954586477267_6627895839769171356_n
Im Elfer findet zudem Hello Free Entry statt, das heißt ihr könnt feiern und trinken – ohne Eintritt zu zahlen. Außerdem gibt es zahlreiche Getränkespecials, um euch den Abend zu versüßen! Eine bunte Mischung aus House und Techno erwartet euch und Stipe&Sarah, Tomek Borowski & Tim Piechatzek werden für euch auflegen. 

Facebook
Elfer


16730313_10155167552279432_3410908058403328805_n
Am Sonntatg spielt die fabelhafte Sóley ein Konzert im Mousonturm, welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Die Isländerin kreiert träumerische Indie-Kompositionen und auch live begeistert sie durch ihre natürliche und mitreißende Art. Vor wenigen Tagen erschien das neueste Album der Ausnahmekünstlerin mit dem Titel „Endless Summer“ und schon allein wegen der neuen Songs lohnt sich ein Konzertbesuch gleich doppelt. Als Support spielt Josin und ihr zahlt 28,50€ im Vorverkauf.
Facebook
Mousonturm

Vorschau:
25/05/17 – Lockruf mit Sassi & Fakir | Dorett

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Song der Woche: Sóley – Grow

Partynews KW16

Hallo Lieblingsfans!

Heute geht’s ab ins Zoom zu der großartigen Indieband Teleman, danach ins Pracht zu Pracht Indie Nacht, am Freitag geht es wieder ins Cave zu Hang the DJ, Samstag tagsüber gibt’s den fabelhaften 11. Vinylflohmarkt im Exzess zu bewundern, abends dann Digsy’s Dinner und am Sonntag sollte man die Heinz Strunk Lesung nicht verpassen. Beeilt euch, denn für Teleman heute Abend verlosen wir noch Tickets!
Am heutigen Mittwoch spielt eine der eher unbekannteren aber dennoch definitiv Hitverdächtigen Indiebands, die wir gerne spielen im ZoomTeleman kommen aus London und gingen 2013 aus drei der fünf Mitglieder von Pete and the Pirates hervor. Ihr aktuelles Album Brilliant Sanity folgt dem geraden klaren Sound seines Vorgängers und geht sogar noch ein bisschen weiter vorwärts. Thomas Sanders markante Stimme verleiht der Band eine Einzigartigkeit die viele andere junge Indiebands zu wünschen lassen. Wir sind dabei, Ihr auch? Wir verlosen sogar 2×2 Tickets! Also beeilt ich, denn los geht’s um 21 Uhr! Das heißt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚Teleman‘ und eurem Namen in der Mail an info@ysss.de schreiben und abstauben! Tickets liegen im Vorverkauf bei 14 € + Gebühren, Support ist heute Patrick Bishop.
Facebook
Zoom

Danach könnte man noch einen schönen Abstecher ins Bahnhofsviertel und zwar genauer ins Pracht in die Niddastraße 55 machen, denn dort präsentiert euch bei der Pracht Indie Night Travis Trademark seine Lieblings Indie Songs von Britpop über Shoegaze bis Grunge ist da viel Buntes dabei! Wir hätten das ganze ja Pracht Indie Nacht genannt, aber Fakir steht ja bekanntlich auch auf schlechte Überleitungen. Los geht’s um 20 Uhr!
Facebook
Pracht


HangtheDJTitelbild

Am Freitag geht es dann endlich wieder ins Cave! Ronson Jonson und Fakir sind fertig mit dem Frühjahrsputz und können nun bei Hang the DJ wieder selber die Regler bedienen. Bis zu einer gewissen Uhrzeit machen sie das eigentlich auch ganz gut, deswegen solltet ihr auf jeden Fall mal vorbeischauen! Auch hierfür verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze. Einfach eine Mail mit dem Betreff ‚Hang‘ und eurem Namen an info@ysss.de schreiben und Daumen drücken. Oder vor 23 Uhr kommen, dann zahlt ihr auch wenn ihr nicht gewinnt keine 5 Euro Eintritt. Los geht’s ab 22 Uhr!
Facebook
Cave

 


Verkatert könnt ihr euch dann am Samstag zwischen 11 und 17 Uhr durch den 11. Vinylflohmarkt im ExZess wühlen. Dort gibt es alles was das Plattenherz begehrt, von Punk über Indie bis zu Electronic. Schaut vorbei und macht euch einen schönen Samstag.
Facebook
Vinylflohmarkt


Am Samstag geht es weiter mit dem Indie Wahnsinn, denn im Clubkeller legt der Motsch mal wieder seine Lieblingssongs auf! Bei Digsy’s Dinner wird es wie immer heiß her gehen, zieht euch also lieber nicht zu warm an. Ab 23 Uhr zahlt ihr hier 6 € Eintritt und könnt bis tief ins Morgengrauen tanzen.
Facebook
Clubkeller


Am Sonntag könnt ihr euch dann entspannt in den Mousonturm begeben. Nein ihr müsst nicht noch mal tanzen, sondern das Hirn wieder anschalten und bei Heinz StrunksLesung seines Buches Der goldene Handschuhe gespannt lauschen. Heinz Strunk sollte ja eigentlich jeder spätestens von Fraktus kennen, das scheint auch wirklich der Fall zu sein, denn die Lesung ist leider schon ausverkauft! Für alle die Karten haben: Es geht um 20 Uhr los. Für alle die keine Karten haben: falls ihr euer Glück vor der Tür versuchen wollt, vielleicht wollen da ja noch einige ihr Ticket los werden, sie hätten 20 € an der Abendkasse gekostet.
Facebook
Mousonturm

Vorschau:
26.04.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
03.05.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
06.05.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave

Wie immer gibt es alle Infos zu unseren Veranstaltungen auch auf unserer Homepage www.ysss.de.

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound SystemPlatte der Woche: Teleman – Breakfast (2014, Moshi Moshi)

Teleman – Skeleton Dance from Jonny Sanders on Vimeo.

Partynews KW15

Hallo Partyäffchen!

Die Feierwoche startet mit dem heutigen Konzert von Kakkmaddafakka im Wiesbadener Schlachthof. Freitag legen Frau Wolf und Sassi für euch im Tiefengrund bei Sie müssen der Wolf sein auf und Samstag könnt ihr Cris und Sassi im Silbergold beim Fanklub lauschen. Außerdem spielen am Sonntag Locas in Love im Hafen 2 und Stereo Total im Mousonturm.


Am heutigen Dienstag haben wir einen besonderen Konzerthappen für euch: Kakkmaddafakka spielen im Wiesbadener Schlachthof und haben auch noch die phänomenalen Satellite Stories als Vorband ins Boot geholt. Bei den Norwegern Kakkmaddafakka ist der spaßige Name Programm: die Songs als auch Shows sprühen nur so vor guter Laune, Spaß und Energie. Die Jungs stehen live teilweise mit bis zu zwölf Mann auf der Bühne und haben dabei ordentlich Power. Ihre Ohrwurmsongs präsentieren sie mit gewohnter Fröhlichkeit, sodass kein Fuß still stehen bleibt. Auch Satellite Stories, eine der besten Indiebands die Finnland aktuell zu bieten hat, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Einlass ist ab 19 Uhr, los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 25€ an der Abendkasse.
Facebook
Schlachthof


Am Freitag ist es endlich wieder so weit: Sie müssen der Wolf sein mit Frau Wolf und Sassi findet wieder im Tiefengrund statt. Die beiden Mädels haben sich richtig in Schale geworfen und überraschen euch mit ihren liebsten Indietronic und Elektrohits. Kommt vorbei, habt Spaß und tanzt, bis eure Socken qualmen. Los geht’s um 22 Uhr und ihr zahlt nur 2 Euro Eintritt!
Facebook
Tiefengrund



Wer immer noch nicht genug vom Feiern und / oder von Sassi hat, der kann sich am Samstag auf den Weg ins Silbergold machen, denn dort gibt’s bei Fanklub wieder alles was euer Indieherz begehrt. Cris hat dieses Mal Sassi eingeladen und die beiden spieln Indie, Britpop und Rock für euch und freuen sich dabei über jeden der tanzt, lacht und Spaß hat. Los geht’s ab 23 Uhr und ab 24 Uhr zahlt ihr dann 5 Euro Eintritt.
Facebook
Silbergold


Wer die Woche entspannt bei einem Konzert ausklingen lassen möchte, der hat hier gleich zwei zur Auswahl – wer möchte schafft es zeitlich sogar, beide unter einen Hut zu bekommen.
Die Locas in Love spielen nämlich schon ab 16 Uhr im Offenbacher Hafen 2 und bringen als Support Rats mit. Die vier Kölner, welche sich nach einer Comicserie benannt haben, standen sogar schonmal mit The National auf der Bühne. Genremäßig lassen sie sich zwischen Singer-/Songwriter, Noisefolk und Indierock verorten und die vier haben bereits ihre siebte Platte rausgebracht. Lasst euch verzaubern und seid ab 16 Uhr im Hafen 2, bei Sonnenschein gibt’s ein kostenloses Open Air Konzert, bei Regen zahlt ihr schlappe drei Euro Eintritt, Kinder dürfen allerdings immer noch umsonst dabei sein!
Facebook
Hafen 2



Wer sich spurtet, der kann danach noch Stereo Total im Mousonturm in Frankfurt erleben. Das Duo macht eine Mischung aus Rock’n’Roll, Avantgarde und Trash und bleibt dabei irgendwie erfrischend elektronisch. Das allein klingt schon spannend, allerdings auch, dass sie im März erst ihre neuste Platte Les Hormones herausgebracht haben und dass diese immer nur in kleinen Mengen unter kleinen Labels produziert werden. Lasst euch live in eine ganz andere Musikwelt entführen und genießt die Andersartigkeit. Als Support spielt der Franzose Maurice De La Falaise, los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 21 Euro an der Abendkasse.
Facebook
Mousonturm

Vorschau:
19.04.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
22.04.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave
26.04.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: The Rapture – Echoes (2003, Vertigo Records)

Partynews KW48

Na ihr Feiermolche!

Die Partywoche ist bis unter’s Dach voll mit guten Ausgehmöglichkeiten. Los geht’s am morgigen Dienstag mit L’Aupaire im Mainzer Schon Schön. Donnerstag legen Das kleine dicke Mädchen & Kati Katze im Tiefengrund bei Audiolith im Hotel van Cleef für euch auf und im Schlachthof spielen Rangleklods. Freitag bis Sonntag findet im Mousonturm das Reflecta Rethink your World Filmfestival und der Handmade/Upcycling/2ndHand-Markt statt. Samstag gibt’s gleich vier empfehlenswerte Ausgehmöglichkeiten: Bushfire & Flood spielen im Cave ein Ärzte ohne Grenzen-Benefizkonzert, Motsch und Maxwell Rose legen bei Digsy’s Diner im Clubkeller auf, Roosevelt spielen im Zoom und in der Pik Dame findet am Boogie Nights 22 mit Florian Keller, Pedro Kopp und Weller statt.


Am Dienstag sind L’Aupaire im Mainzer Schon Schön zu Gast. Anfang 2013 lud der Sänger und Multiinstrumentalist Robert Laupert aus Gießen sein Hab und Gut in einen Transporter und fuhr nach Budapest um ein halbes Jahr in der relativen Einsamkeit der fremden Stadt seine eigene Musik entstehen zu lassen. Dort haben geheimnisvoll wirkende Lieder den Anfang genommen, er singt mal zart und nahbar, mal mit der gutturalen Gebrochenheit der alten Bluesmeister. Sicher einer der spannendsten Acts der Region! Tickets kosten 10 Euro im VVK und das Konzert beginnt um 21.30 Uhr! Im Anschluss sind Fakir und Sassi wieder für die Afterparty zuständig und heizen euch in gewohnter Manier mit den zackigsten Songs aus der Indiewelt ein. Wer richtig tanzen können will, muss auch unter der Woche üben! Zu Tuesday I’m in Love, nach dem Konzert, ist der Eintritt frei.

Facebook
Schon Schön



Donnerstag findet im Tiefengrund mal wieder Audiolith im Hotel van Cleef mit Das kleine dicke Mädchen und Kati Katze statt. Die beiden legen für euch die coolsten Bands der beiden Label aus dem Veranstaltungsnamen auf und ihr müsst nur noch dazu feiern. Los geht’s ab 20 Uhr und ihr zahlt keinen Eintritt.
Facebook
Tiefengrund



Falls ihr Donnerstag mal wieder Lust auf ein richtig gutes Konzert habt, könnt ihr Rangleklods im Wiesbadener Schlachthof bewundern. Die erklärten Vorbilder des Elektro-Duos sind so vielseitig wie ihre Musik selbst: Burials Industrial-Klanglandschaften, David Bowies Drang nach Herausforderungen, die Talking Heads der Brian Eno-Phase, Dan Snaiths (Caribou) Fähigkeit, das Elektronische organisch zu wenden – all das kann man in ihrem Sound wiederfinden. Nach einer langewährenden Studiozeit ist im Mai nun bereits das zweite Album der Dänen erschienen, das sie nun zum ersten Mal in den Schlachthof führt. Einlass ist um 20 Uhr und Tickets bekommt ihr für 17 Euro im VVK (Inklusive Bus & Bahn). 
Facebook
Schlachthof



Ab Freitag bis Sonntag könnt ihr das Reflecta Rethink your World Filmfestival im Mousonturm besuchen. Passend dazu findet auch der Handmade/Upcycling/2ndHand-Markt beim Festival statt. Dort gibt es für euch allerlei Fair-Hergestelltes aus kleinen Manufakturen, von Jungdesignern und Vintage-Schätze. Der Eintritt ist kostenlos, es darf gern gespendet werden.
Facebook



Samstag sind Roosevelt im Zoom zu Gast. Hinter Roosevelt steckt der junge Kölner Marius Lauber, der offenbar irgendwo ein Geheimrezept liegen hat, wie man aus nerdigen Synthesizer-Sounds, knackigen Basslinien und unverschämten Grooves solche Megasongs zusammenzimmert. Viele wichtige Musikmenschen haben das früh erkannt: Roosevelt veröffentlicht beim hippen Londoner Label Greco-Roman und ist schon fast Stammgast auf Europas angesagtesten Festivals. Wenn euer Herz für Caribou schlägt, wird es hier sicher bestens mitschlagen! Einlass ist um 19.30, Support sind Coma und Tickets bekommt ihr für 16,10 Euro im VVK.
Facebook
Zoom 



Samstag spielen auch Bushfire & Flood im Cave, die sich gemeinsam mit dem Club und der Reihe Concerts Malades einen besonderen Abend ausgedacht haben: ein tolles Benefizkonzert für Ärzte ohne Grenzen! Die Darmstädter Heavy-Blues-Rock Institution Bushfire trifft auf die Frankfurter Rockband Flood und beide versprechen euch so für den guten Zweck so richtig durchzurocken. Dabei stellt das Cave-Team die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung und Bands und Helfer sind ehrenamtlich unterwegs. Finden wir wirklich großartig! Um mitzumachen, müsst ihr am Eingang einfach mindestens 10 Euro für Ärzte ohne Grenzen spenden, die Treppe runterwackeln und abrocken – los geht’s um 20 Uhr!
Facebook



Im Clubkeller ist Samstag mal wieder Digsy’s Diner mit Motsch und Maxwell Rose. Die beiden hauen euch ihre liebsten Indiesongs, Britpophymnen und Punkrockknaller um die Ohren und hoffen, dass ihr ordentlich dazu abtanzt. Ab 23 Uhr zahlt ihr 6 Euro Eintritt (inklusive Garderobe) davor kommt ihr umsonst rein!
Facebook
Clubkeller



Im Pik Dame findet am Samstag Boogie Nights 22 mit Florian Keller, Pedo Knopp Weller statt. Vom Trio gibt’s die ganze Nacht eine höchst tanzbare Mischung aus sexy Soul, dirty Disco, heavy Hip Hop, fantastic Funk & bangin‘ Boogie! Los gehts ab 23 Uhr! Viel los für einen Tag – da fällt das Entscheiden schwer!
Facebook

andere Konzerte diese Woche:
24.11. DIE NERVEN // LEVIN GOES LIGHTLY – Oettinger Villa Darmstadt, Infos hier
Party Vorschau:
04.12.2015 – Fanklub mit Fakir und Cris im Silbergold
08.12.2015 – Tuesday I’m In Love mit Fakir und Sassi im Schon Schön
15.12.2015 – Tuesday I’m In Love mit Fakir und Sassi im Schon Schön
18.12.2015 – Hang the DJ mit Fakir und Ronson Jonson im Cave
26.12.2015 – Nägel mit Köpfen mit Fakir und Sassi im Tiefengrund
29.12.2015 – Tuesday I’m In Love mit Fakir und Sassi im Schon Schön
Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: EL VY – Return to the Moon (4ad/Beggars Group, 2015)