Partynews KW15

Hallo Partyäffchen!

Die Feierwoche startet mit dem heutigen Konzert von Kakkmaddafakka im Wiesbadener Schlachthof. Freitag legen Frau Wolf und Sassi für euch im Tiefengrund bei Sie müssen der Wolf sein auf und Samstag könnt ihr Cris und Sassi im Silbergold beim Fanklub lauschen. Außerdem spielen am Sonntag Locas in Love im Hafen 2 und Stereo Total im Mousonturm.


Am heutigen Dienstag haben wir einen besonderen Konzerthappen für euch: Kakkmaddafakka spielen im Wiesbadener Schlachthof und haben auch noch die phänomenalen Satellite Stories als Vorband ins Boot geholt. Bei den Norwegern Kakkmaddafakka ist der spaßige Name Programm: die Songs als auch Shows sprühen nur so vor guter Laune, Spaß und Energie. Die Jungs stehen live teilweise mit bis zu zwölf Mann auf der Bühne und haben dabei ordentlich Power. Ihre Ohrwurmsongs präsentieren sie mit gewohnter Fröhlichkeit, sodass kein Fuß still stehen bleibt. Auch Satellite Stories, eine der besten Indiebands die Finnland aktuell zu bieten hat, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Einlass ist ab 19 Uhr, los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 25€ an der Abendkasse.
Facebook
Schlachthof


Am Freitag ist es endlich wieder so weit: Sie müssen der Wolf sein mit Frau Wolf und Sassi findet wieder im Tiefengrund statt. Die beiden Mädels haben sich richtig in Schale geworfen und überraschen euch mit ihren liebsten Indietronic und Elektrohits. Kommt vorbei, habt Spaß und tanzt, bis eure Socken qualmen. Los geht’s um 22 Uhr und ihr zahlt nur 2 Euro Eintritt!
Facebook
Tiefengrund



Wer immer noch nicht genug vom Feiern und / oder von Sassi hat, der kann sich am Samstag auf den Weg ins Silbergold machen, denn dort gibt’s bei Fanklub wieder alles was euer Indieherz begehrt. Cris hat dieses Mal Sassi eingeladen und die beiden spieln Indie, Britpop und Rock für euch und freuen sich dabei über jeden der tanzt, lacht und Spaß hat. Los geht’s ab 23 Uhr und ab 24 Uhr zahlt ihr dann 5 Euro Eintritt.
Facebook
Silbergold


Wer die Woche entspannt bei einem Konzert ausklingen lassen möchte, der hat hier gleich zwei zur Auswahl – wer möchte schafft es zeitlich sogar, beide unter einen Hut zu bekommen.
Die Locas in Love spielen nämlich schon ab 16 Uhr im Offenbacher Hafen 2 und bringen als Support Rats mit. Die vier Kölner, welche sich nach einer Comicserie benannt haben, standen sogar schonmal mit The National auf der Bühne. Genremäßig lassen sie sich zwischen Singer-/Songwriter, Noisefolk und Indierock verorten und die vier haben bereits ihre siebte Platte rausgebracht. Lasst euch verzaubern und seid ab 16 Uhr im Hafen 2, bei Sonnenschein gibt’s ein kostenloses Open Air Konzert, bei Regen zahlt ihr schlappe drei Euro Eintritt, Kinder dürfen allerdings immer noch umsonst dabei sein!
Facebook
Hafen 2



Wer sich spurtet, der kann danach noch Stereo Total im Mousonturm in Frankfurt erleben. Das Duo macht eine Mischung aus Rock’n’Roll, Avantgarde und Trash und bleibt dabei irgendwie erfrischend elektronisch. Das allein klingt schon spannend, allerdings auch, dass sie im März erst ihre neuste Platte Les Hormones herausgebracht haben und dass diese immer nur in kleinen Mengen unter kleinen Labels produziert werden. Lasst euch live in eine ganz andere Musikwelt entführen und genießt die Andersartigkeit. Als Support spielt der Franzose Maurice De La Falaise, los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 21 Euro an der Abendkasse.
Facebook
Mousonturm

Vorschau:
19.04.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
22.04.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave
26.04.2016 – Tueday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: The Rapture – Echoes (2003, Vertigo Records)

Advertisements

Partynews KW4

He Feiervolk! 🙂

Diese Feierwoche startet wie sooft mit dem Dienstag im Schon Schön, dort legen für euch Fakir & Sassi im Anschluss an ein wunderbares Konzert von Lydmor und Bon Hom auf. Freitag könnt ihr im Ponyhof bei Casual Friday Fakir an den Decks zuwinken oder im Cave mit Ronson Jonson bei Hang the DJ abtanzen. Samstag stehen Motsch und Maxwell Rose im Clubkeller an den Plattentellern und Sonntag eröffnet der Offenbacher Schwarzmarkt für euch seine Pforten. Viel zu tun, in einer Woche.


Am Dienstag geht es wieder ins Schon Schön nach Mainz, denn Lydmor ist mit Bon Hom angereist, um euch tollen dänischen Elektropop zu servieren. Einigen von euch dürfte Bon Homme auch als Bassist und Sänger der großartigen Band WhoMadeWho bekannt sein. Danach heißt es wieder Tuesday I’m in Love und Fakir und Sassi hauen euch neuen heißen und altbewährten alten Scheiß um die Ohren! Einlass ist um 19 Uhr und ihr zahlt wie immer Dienstags keinen Eintritt.
Facebook
Schon Schön


Casual Friday
Am Freitag solltet ihr auf jeden Fall mal im Ponyhof vorbeischauen, denn dort könnt ihr erst Casual Friday und The Garciass live erleben und im Anschluss dann mit Fakir abtanzen. Der legt nämlich für euch bei Casual Friday seine feinsten Indie-Hits auf und feiert, tanzt und trinkt mit euch bis zum Morgengrauen! Ab 20 Uhr geht’s los, ihr zahlt schlappe 5 Euro Eintritt und die ersten 50 Partygäste bekommen einen Pfeffi auf’s Haus, also los geht’s!
Facebook
Ponyhof


Außerdem findet wie jeden zweiten Freitag auch im Cave wieder Hang the DJ statt. Ronson Jonson legt diese Woche mit Specialguest für euch Indies, Alternatives und Cave Classics auf. Ihr seid ab 22 Uhr Willkommen und zahlt ab 23 Uhr 5 Euro Eintritt. Im Cave darf wie immer geraucht werden, also kommt vorbei und habt Spaß!
Facebook
The Cave



Für Samstag empfehlen wir euch mal wieder den Clubkeller aufzusuchen, denn dort legen endlich mal wieder Motsch & MaxwellRose für euch bei Digsy’s Dinner auf. Die beiden haben seit Wochen nichts anderes getan, als ihre liebsten Indieplatten rauszukramen um euch nur mit dem Besten zu versorgen! Ab 23 Uhr zahlt ihr 6 Euro Eintritt, die Garderobe ist dabei bereits inkludiert.
Facebook
Clubkeller


AAA
Wer Sonntag immer noch nicht genug hat, der kann sich das erste Mal auf dem Offenbacher Schwarzmarkt umschauen. In der Berliner Straße 50-52 gibt es ab 12 Uhr den ganzen Tag lang Mukke, Klamotten, Parfum, Yoga, Suppe, Sandwiches, Kaffeeschnaps, Mate und vieles mehr zu entdecken. Taucht ein in die dunkle Seite von Offenbach, stöbert und lasst die Woche gut ausklingen.
Facebook

Vorschau:
05.02.2016 – Nägel mit Köpfen mit Fakir & Sassi im Tiefengrund
09.02.2016 – Tuesday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
12.02.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave
23.02.2016 – Tuesday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
26.02.2016 – Hang the DJ mit Fakir & Ronson Jonson im Cave

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: Metronomy – The English Riviera (Because Music, 2011)

Partynews KW2

Halli-Hallo-Hallöle 🙂

Der Partynewsletter beschränkt sich diese Woche auf das fabelhafte Wochenende, aber dafür gibt’s hier einige Ausgehmöglichkeiten für euch. Am heutigen Freitag empfehlen wir euch das Cave aufzusuchen und mit Fakir und Ronson Jonson bei Hang the DJ ordentlich abzufeiern. Am Samstag bietet der Waggon in Offenbach eine Abschiedsfeier für David Bowie an und im Silbergold kann mit Oh Lonnie und Tanzbär bei Dangerous Goods getanzt werden. Zum krönenden Wochenabschluss spielen die Hinds am Sonntag im Zoom ein schönes Konzert für euch. Klingt gut? Finden wir auch!


Für diesen Freitag empfehlen wir euch mal wieder das gute alte Cave aufzusuchen, denn dort legen Fakir und Ronson Jonson für euch wieder ihre liebsten Indie- & Alternativesongs und natürlich auch Cave-Classics bei Hang the DJ auf. Wer vor 23 Uhr kommt, zahlt keinen Eintritt, danach müsst ihr schlappe 5€ abdrücken. Seidenn, ihr macht mit bei der ultimativen Gästelistenplatzverlosung von 2×2 Plätzen und gewinnt – dann kommt ihr natürlich den ganzen Abend umsonst rein. Mitmachen könnt ihr, indem ihr bis 21 Uhr eine Mail an info@ysss.de schreibt, „Hang“ in den Betreff und euren vollständigen Namen in die Mail packt. Wir drücken euch die Daumen und benachrichten euch per Mail, falls ihr abgesahnt habt.
Facebook
The Cave



Wenn ihr dann Samstag ausgeschlafen und ausgekatert habt, könnt ihr nach Offenbach in den Waggon am Kulturgleis kommen und euch gemeinsam vom verstorbenen David Bowie verabschieden. Die Abschiedsfeier nennt sich liebevoll „The Stars Look Very Different Today“ und Matz Ernst spielt für euch die ganze Nacht Bowie, angeblich gibt es auch genügend Taschentücher für alle. Kommt vorbei und verabschiedet euch in gemütlicher Runde von diesem Ausnahmekünstler.
Facebook
Waggon Offenbach



Samstag könnt ihr außerdem im Silbergold bei Dangerous Goods abtanzen, hier legen Oh Lonnie und Tanzbär für euch ihre liebsten Indietronic-Knaller auf und tanzen mit euch um die Wette. Ab Mitternacht legen die beiden am DJ-Pult für euch los und ihr zahlt 5 Euro Eintritt. Wer vorher schon Lust auf trinken und gemütliches Beisammensein hat, ist ab 21 Uhr ein gern gesehener Gast beim Kneipensport mit freiem Eintritt.
Facebook
Silbergold



Wer am Sonntag immer noch nicht genug hat, der kann sich auf den Weg ins Zoom machen und die wunderbaren Hinds dort live spielen sehen. Die vier Mädels sind eine spanische Indieband aus Madrid und starten gerade so richtig durch. Eigentlich nannte das Quartett sich Deers, musste sich allerdings aufgrund eines Rechtsstreits umbenennen, jetzt heißen sie Hinds und wurden mal eben als „Best New Artist“ in den NME Awards nominiert. Die Mädels machen eine Art Indie-Garagerock und klingen ein wenig nach The Velvet Underground. Als ihre Haupteinflüsse benennen sie die StrokesVaccines und Black Lips – einen guten Geschmack haben sie also allemal. Ihr Album „Leave Me Alone“ haben sie erst vor wenigen Tagen veröffentlicht und jetzt wird erstmal getourt. Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 13 Euro (+ Gebühren) für die Tickets.
Facebook
Zoom

Vorschau:
23.01.2016 – Fanklub mit Cris, Fakir & Sassi im Silbergold
26.01.2016 – Tuesday I’m In Love mit Fakir & Sassi im Schon Schön
29.01.2016 – Hang the DJ mit Ronson Jonson im Cave
29.01.2016 – Whoo! Alright! Yeah! Uh-huh! mit Fakir im Ponyhof

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound SystemPlatte der Woche: David Bowie – Hunky Dory (RCA Records, 1971)

 

Partynews KW34

Hi Kanonenköpfe!

Die Partywoche startet am Donnerstag mit der Bahnhofsviertelnacht, Freitag habt ihr die Qual der Wahl zwischen Smells like another baby mit Fakir und Rose Nylund im Clubkeller und Dorfpunx mit Das Kleine Dicke Mädchen und Bert Attitude im Feinstaub. Auch am Samstag müsst ihr euch zwischen Digsy’s Dinner mit Motsch und Maxwell Rose im Clubkeller und dem Großstadtliebe Open Air Closing im Hafen 2 entscheiden.


Diesen Donnerstag findet wieder die jährliche Bahnhofsviertelnacht statt, bei der ihr einen Einblick in das neue Kultviertel Frankfurts gewinnen könnt. Zwischen 19 und 0 Uhr könnt ihr euch im Stadtteil austoben und viele Bars, Menschen, Geschäfte und Clubs kennenlernen.
Facebook
Bahnhofsviertelnacht-Homepage



Am Freitag könnt ihr im Clubkeller bei Smells like another baby mal wieder zu den trashigsten 90er Pop- und Rocksongs tanzen gehen. Fakir und Rose Nylund legen für euch an diesem Abend auf und können es kaum erwarten euch zu den Trashklassikern ausflippen zu sehen. Los geht’s um 22:30 Uhr und ihr zahlt 6 Euro Eintritt, inklusiver streng bewachter Garderobe, an der ihr eure Gameboys und Adidas-Hosen lagern könnt. Wenn ihr Glück habt gewinnt ihr allerdings auch 2×2 Gästelistenplätze bei unserer Verlosung. Dazu müsst ihr einfach bis Freitagmittag eine Mail an info@ysss.de senden, euren Namen rein und „Baby“ in den Betreff packen und schon seid ihr im Lostopf, wir benachrichtigen die Gewinner wie immer per Mail.
Facebook
Clubkeller


Wer am Freitag eher Lust auf Indie und Alternative hat, der sollte sich ins Frankfurter Nordend zu Dorfpunx im Feinstaub bewegen, denn dort legen Das Kleine Dicke Mädchen und Bert Attitude für euch auf. Kommt auf ein paar Bier vorbei und macht es euch gemütlich.Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt keinen Eintritt.
Facebook
Feinstaub


Samstag findet im Clubkeller endlich mal wieder Digsy’s Dinner mit Motsch und Maxwell Rose statt. Die beiden legen für euch ihre liebsten Britpop-, Indie- und Punkrocksongs auf und versüßen euch so den Sonnabend. Los geht’s um 22:30 Uhr und ab 23 Uhr zahlt ihr 6 Euro Eintritt, inklusive Garderobe. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr 1×2 Gästelistenplätze für die Sause gewinnen, dafür müsst ihr einfach nur bis Samstagmittag eine Mail an info@ysss.de senden. Packt euren Namen in die Mail und „Dinner“ in den Betreff und schon habt ihr die Möglichkeit abzusahnen, die Gewinner werden wie immer per Mail benachrichtigt.
Facebook
Clubkeller


Ebenfalls am Samstag findet das Großstadtliebe Open Air Closing statt, bei welchem ihr den Sommer gebührend verabschieden könnt. Der Hafen 2 hat sich für das Finale der Veranstaltung ganz besonders viel Mühe gegeben: es legen für euch Re.You [mobilee], Max Buchalik [Großstadtliebe | KLANGDYNAMIK], Amin Fallaha [LaNoK], Daniel Shepherd [RYM] und Gerd Went [bouq.] auf. Zudem könnt ihr euch auf Großstadtliebe Turnbeutel zum Bemalen, Chill-Out Bereiche mit Sonnenliegen, Aufkleber und Tattoos, leckeres Gegrilltes (auch vegetarisch!), eine Schatzsuche, Seifenblasen, ein Glücksrad, die Traumstation und kostenloses Wassereis freuen! Tickets gibts an der Tageskasse für 9,90 Euro und das ganze findet zwischen 12 und 22 Uhr statt, im Anschluss gibt’s auch eine Afterhour auf zwei Floors.
Facebook
Großstadtliebe
Vorschau:
25.08. – Von Wegen Lisbeth Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
28.08. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
01.09. – Future Punx Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
04.09. – Nägel mit Köpfen mit Fakir und Sassi im Clubkeller
06.09. – Enter the Yellowstage mit Fakir und Wolfgang auf radiox
11.09. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und dem Mann im Cave
15.09. – Aloa Input Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
25.09. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
02.10. – Nägel mit Köpfen mit Fakir im Clubkeller
09.10. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
20.10. – Empire Escape Afterparty mit Fakir und Sassi im Schon Schön
23.10. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave

Wie immer gibt es alle Infos zu unseren Veranstaltungen auch auf unserer Homepage www.ysss.de!

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound SystemPlatte der Woche: The Slaves – Are You Satisfied? (Virgin, 2015)

Partynews KW24 2015

Update: Das Konzert in der Oetinger Villa, fand bereits Dienstag statt! Da ist uns leider etwas durcheinander geraten.

Hey ihr Knallfrösche!

Die Partywoche beginnt am heutigen Donnerstag mit den Cuban Beats All Stars in der Brotfabrik oder New Dog & Ghost of a Chance in der Oetinger Villa. Morgen könnt ihr in den Schlachthof flitzen, wo Spaceman Spiff euch den Abend versüßen werden. Am Samstag empfehlen wir euch das Tiefengrund, denn dort legen Das Kleine Dicke Mädchen mit Cream 65 und DJ Ber für euch bei In die Nacht ihre liebsten Alternativekracher auf. Samstag könnt ihr allerdings auch nach Mainz ins Schon Schön pilgern, denn dort spielt REKK für euch oder ihr geht in den Hafen 2 wo es einen gemischten Abend vom könICHreich gibt. Zum feierlichen Abschluss der Woche spielen Moriarty am Sonntag in der Brotfabrik.


Für Donnerstag haben wir mal wieder eine Empfehlung aus der Brotfabrik für euch! Die Cuban Beats All Stars, quasi eine Superband aus ehemaligen Orishas Mitgliedern und Roy Pinatel verbinden HipHop Elemente mit traditionellen kubanischen Beats. Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 30 € an der Abendkasse.
Facebook
Brotfabrik


Außerdem organisieren die Genossen von Knertz wieder mal eine Show in der Oetinger Villa! Dieses mal spielt New Dog aus den USA zusammen mit dem Support Ghost of a Chance. Der aus Aserbaidschan stammende Anar Badalov benannte sein zweites Album Classic Ballroom Dances nach dem gleichnamigen Gedicht des jugoslawischen Dichters Charles Simic. Dieser ist einer der wichtigsten Einflüsse des jungen Songwriters. Andere sind etwa Lee Hazlewood, Frank O’Hara, Mark Linkous, John Berryman, Raymond Carver, Anton Chekhov, Townes Van Zandt, sowie der Gitarrist Mick Turner. Los geht das ganze um 20 Uhr.
Facebook
Knertz Shows


Freitag haben Freunde guten deutschen Songwriter-Pops einen Pflichttermin: zum SPACEMAN SPIFF in den Wiesbadener Schlachthof! In den letzten sechs Jahren hat Hannes Wittmer drei Alben veröffentlicht und sich kontinuierlich, erst als Geheimtipp der deutschen Songwriter-Szene, die Finger wund gespielt. Angefangen hat er in Cafés und Kneipen vor ein paar wenigen Leuten, allein mit seiner Gitarre. Die wenigen Leute hatten scheinbar schöne Abende und beim nächsten Mal ihre Freunde dabei. Jetzt ist er beim Grand Hotel Van Cleef beheimatet und schon lange kein Geheimtipp mehr, aber immernoch mit großartigen Songs unterwegs! In Wiesbaden hat er sogar seine Band dabei. Support ist Songwriter Marcel Gein, auch aus Hamburg. Beginn ist schon 19.30 Uhr und ihr zahlt 14 Euro im VVK (falls ihr es noch nicht wisst: wie immer beim Schlachthof inklusive Hin-/Rückreise mit RMV Verkehrsmitteln!)
Facebook
Schlachthof Wiesbaden


Am Samstag gibts im Tiefengrund wie jeden ersten Samstag im Monat bei In die Nachtfeinsten Alternative und Indie um die Ohren! Wie immer bekommt Das Kleine Dicke Mädchen an den Reglern von Freunden Unterstützung, dieses Mal sind Cream 65 und DJ Ber zu Gast. Zusammen versprechen sie einen vorzüglichen Partyabend, bei dem die musikalische Gestaltung je nach Laune auch mal ausgefallener werden kann. Außerdem feiert das Mädchen seinen Geburtstag nach! Einlass ist um 22 Uhr für läppische 4 Euro, in denen auch noch Garderobe und Tischkicker (!) enthalten sind.
Facebook
Tiefengrund


In Mainz hat im Schon Schön wieder die Akustik Lounge geöffnet, dieses Mal mit REKK aus Waltrop. Die aufstrebende Folkpop Band orientiert sich an Größen wie Ben Howard oder Bon Iver und schafft auf ihrer Debut EP „Turn & Sing“ gefühlvolle Songs mit Tiefgang. In Mainz spielen sie als Duo, das Konzert geht um 20:30 Uhr los und kostet keinen Eintritt!
Facebook
Schon Schön

Außerdem Veranstaltet das könICHreich im Offenbacher Hafen 2 einen bunten Abend zwischen House, DeepHouse, Detroit und einem leichten Anflug von Techno unter dem Motto „Spektrum PINK“. Neben Fabian Kaufmann aus Berlin werden auch einige DJs aus dem Frankfurter Raum an den Pulten stehen. Das Ambiente wird diesmal nach den Vorstellungen der PINKartIST conception & dem Künstler Lichtbär modelliert. Viel mehr wird nicht verraten, weitere Infos folgen noch auf der Facebook Seite. Verspricht aber jetzt schon ein detailverliebter Abend mit Herz schönem Ambiente zu werden!
Facebook
Hafen 2

Am Sonntag spielt in der Brotfabrik das franko-amerikanische Kollektiv Moriarty. Mit unter anderem Kontrabass, Kazoo, Mundharmonika und Schreibmaschine bewaffnet, wandern die sechs Musiker auf den Pfaden von Hank Williams, Bob Dylan oder Mississippi John Hurt. Los geht’s um 20 Uhr und ihr zahlt 20 € im VVK und 25 € an der Abendkasse.
Facebook
Brotfabrik
Moriarty – Jimmy (Youtube)

Vorschau:
18.06. – 21.06. Southside Festival in Neuhausen ob Eck mit Fakir und dem Phono Pop DJ-Team
19.06. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und dem Mann aus Albuquerque im Cave
05.07. – Enter the Yellowstage mit Fakir und Wolfgang auf radiox

Wie immer gibt es alle Infos zu unseren Veranstaltungen auch auf unserer Homepage www.ysss.de!

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound SystemBürorotation:
Hot Chip – Why Make Sense / Sóley – We Sink / Adam Green – Friends of Mine / Arcade Fire – Funeral / The Beatles – Revolver / Bondage Fairies – Bondage Fairies / Florence and The Machine – Lungs / Look See Proof – Between Here And There / Yeah Yeah Yeahs – It’s Blitz! / The Whitest Boy Alive – Dreams / Idlewild – Everything Ever Written / The Rapture – Echoes / Sizarr – Nurture / Circa Waves – Young Chasers / The Loved Ones – The Merry Monarch

Partynews KW16 2015

Hey ihr Energiebündel!

Die kommende Partywoche ist bis unter’s Dach vollgepackt mit tollen Konzerten, Ausgehmöglichkeiten und Parties und startet direkt am Montag mit Sizarr im Zoom. Am Dienstag spielen Tito & Tarantula in der Batschkapp und Friedemann Weise unterhält euch am Donnerstag in der Fabrik. Falls ihr Donnerstag eher Lust auf Konzertstimmung habt, könnt ihr zwischen den Racing Glaciers im Hafen 2 oder den Rah Rah’s im Bett wählen. Freitag begrüßen euch dann Fakir und Cris beim Fanklub im Silbergold und Samstag könnt ihr es euch im Tiefengrund mit Noizy Mike und Frau Wolf bei Direkt Hit! gutgehen lassen.

Am heutigen Montag gehen wir sehr enthusiastisch ins Zoom, denn Sizarr sind in Frankfurt zu Gast und erfreuen eure und unsere Ohren. Die drei Durchstarter aus der Pfalz, die vor kurzem ihr zweites Album Nurture rausgebracht haben, begeistern uns schon seit Längerem durch Auftritte in Vorprogrammen von Woodkid, Vampire Weekend oder den Editors und auf Festivals wie dem Melt! oder dem Berlin Festival, sowie auf internationalen Bühnen. Mit ihrem modernen Sound aus unkonventionellen Beats und schönen Synthie-Arrangements klingen die Landauer erfrischend undeutsch und vermögen dies auch Live erstaunlich gut rüberzubringen – davon konnten wir uns höchstpersönlich auf dem letztjährigen Phono Pop überzeugen.
Los geht’s um 21 Uhr und ihr zahlt 15€ im Vorverkauf. Für dieses Konzert verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze, dazu musst ihr nur eine Mail an info@ysss.de mit eurem vollständigen Namen und „Sizarr“ im Betreff schreiben und schon landet ihr im Lostopf. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.
Facebook
Zoom
Sizarr – Scooter Accident (Youtube)



Dienstag beglücken euch Tito & Tarantula in der Batschkapp mit ihren schönsten Liedern. Der Startschuss für diese legendäre Band wurde gelegt, als Robert Rodriguez anbot am Film-Hit „From Dusk Till Dawn“ mitzuarbeiten. Die darin enthaltene Performance als Vampir-Band in der „Titty Twister-Bar“ heizte den Erfolg der Jungs ordentlich an und schon kurz daran nahm Joe Cocker die Band erstmals als Support mit nach Europa. Ihr Debüt-Album „Tarantism“ wurde 1997 veröffentlicht und umfasst zehn Jahre kreativer Arbeit der besten Musiker und Prozenten LA’s. Fast zwanzig Jahre später erscheint nun ein Re-Release ebendieses Debüt-Klassikers, mit einigen unveröffentlichten Bonus-Tracks – und genau aus diesem Grund startet die „Back to Tarantism“-Tournee, an welcher Gründungsmitglied Atanasoff mit Freude teilnimmt. Wer diese Legenden unbedingt live sehen möchte, sollte sich für 23,10 € im Vorverkauf seine Karten sichern und um 20 Uhr vor Ort sein.
Facebook
Batschkapp


Nachdem ihr euch den Mittwoch etwas schonen konntet, habt ihr Donnerstag gleich die Qual der Wahl zwischen drei fabelhaften Liveacts.
In der Fabrik sorgt Friedemann Weise dafür, dass eure Lachmuskeln mal wieder aktiviert werden. Der gute Herr haut kurze Witze und absurde Geschichten raus, zwischendurch schmettert er komische Songs und präsentiert euch humorvolle Bilder auf seiner Leinwand. „Der große Kleinkunstschwindel“ schimpft er sein Soloprogramm und bringt euch für 15€ im Vorverkauf zum Lachen. Los geht’s um 20 Uhr und wir verlosen für dieses bestuhlte Event 2×2 Gästelistenplätze. Um teilzunehmen, sendet einfach eine Mail an info@ysss.de mit eurem vollständigen Namen und „Friedemann Weise“ im Betreff – und fangt an euch die Daumen zu drücken. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.
Facebook
Die Fabrik
Friedemann Weise – Abmahnanwalt (Youtube)


Die Racing Glaciers spielen an diesem Abend im Hafen 2 für euch. Das Britpop-Quintett hat ihre erste EP innerhalb von nur fünf Tagen aufgenommen – und das in ihrem eigenen Wohnzimmer. Angst vor großen Auftritten haben die Jungs deswegen noch lange nicht – in Großbritannien haben sie nämlich schon einige große Bühnen gerockt und eine breite Fanbase aufgebaut. Ihr Indierock besteht aus Folk-, Sixties- und Britpop-Einflüssen, der Gesang bleibt dabei beschwingt träumerisch – emotionale Musik von der Seele für die Seele.
Im Vorverkauf zahlt ihr 11 €, an der Abendkasse 14 € und los geht’s um 20:45 Uhr. Auch für diesen Act verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze. Um teilzunehmen, müsst ihr nur eine Mail an info@ysss.de senden, welche euren vollständigen Namen im Text und „Racing Glacier“ im Betreff enthält. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.
Facebook
Hafen 2
Racing Glaciers – Animal (Youtube)



Wenn die beiden bisher vorgestellten Veranstaltungen euch für Donnerstag noch nicht überzeugt haben, bieten wir euch noch Rah Rah im Bett als Alternative an.
Das kanadische Quintett begeistert nicht nur mit abgeräumten Betitelungen wie „Best New Canadian Band“, sondern auch mit einer hervorragenden Live-Performance, bei der der bandeigene Spaß am Musizieren direkt in die Augen und Ohren der Fans übergeht. Spannend ist hierbei, dass die Bandmitglieder immer wieder wechselnde Gesangsparts in ihre Platten und Auftritte einbauen. Rah Rah sind definitiv einen Besuch wert, wenn man sich mal wieder mit Alternative-Indie-Songs bespaßen lassen möchte. Im Vorverkauf zahlt ihr 11€, los geht’s um 20:30 Uhr und ihr seht noch The Migrant als Support, wenn ihr pünktlich seid. Wenn ihr noch keine Karte habt, aber gern hinwollt, könnt ihr bei unserer Gästelistenplatz-Verlosung mitmachen, denn auch hier hauen wir 2×2 Plätze raus. Um mitzumachen, sendet einfach eine Mail an info@ysss.de mit eurem vollständigen Namen und „Rah Rah“ im Betreff und feuert euch selbst kräftig an. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.
Facebook
Das Bett
Rah Rah – The Poet’s Dead (Youtube)



Nach den fabelhaften Konzerten diese Woche ist es am Freitag endlich mal wieder Zeit ordentlich tanzen und feiern zu gehen und dazu empfehlen wir euch einen Besuch im Silbergold, denn dort legen Fakir und Cris für euch bei Fanklub ihre liebsten Indiesongs auf. Trinkt, tanzt, lacht, feiert, hüpft und genießt den Abend bevor er vorbei ist, denn wir tun es euch gleich.
Los geht’s um 0 Uhr und ihr zahlt 5 € Eintritt, wenn ihr nicht einen unserer beiden heiß begehrten Gästelistenplätze gewinnt. Meine Güte, so viele Verlosungen die Woche – um mitzumachen müsst ihr nur eine Mail an info@ysss.de raushauen – packt in diese euren vollständigen Namen und in den Betreff „Fanklub“ und wartet auf unsere Gewinnbenachrichtigung.
Facebook
Silbergold



Wenn ihr Samstag immer noch Energie habt, empfehlen wir euch einen Besuch im Tiefengrund, den dort legen Noizy Mike und Frau Wolf bei Direct Hit! für euch auf. Dort bekommt ihr Indie, Garage, Punk, Pop und vieles Mehr bunt gemischt auf die Löffel. Los geht’s um 22 Uhr.
Facebook
Tiefengrund

Vorschau:
21.04. – The Rambling Wheel Afterparty mit Fakir im Schon Schön
24.04. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
25.04. – Digsy’s Dinner mit Motsch und Fakir im Clubkeller
28.04. – A Forest Afterparty mit Fakir im Schon Schön
30.04. – Fanklub: Tanz Indie Mai mit Fakir im Silbergold
01.05. – Nägel mit Wölfen mit Fakir und Frau Wolf im Clubkeller
02.05. – Kater kriegen für Fortgeschrittene mit Wolfgang und Fakir im Waggon
03.05. – Enter the Yellowstage mit Fakir und Wolfgang auf radiox
05.05. – Hurricane Dean Afterparty mit Fakir im Schon Schön
08.05. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
19.05. – Tora Afterparty mit Fakir im Schon Schön
26.05. – The End Men Afterparty mit Fakir im Schon Schön

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System
Bürorotation:
Sizarr – Psycho Boy Happy / Sufjan Stevens – Carrie & Lowell / San Cisco – San Cisco / Little Comets – In Search of Elusive Little Comets / Teleman – Breakfast / Sizarr – Nurture / Circa Waves – Young Chasers / Alt-J – An Awesome Wave

Partynews KW14 2015

Frohe (Pr)Ostern!

Diese erste Aprilwoche ist bis unter’s Dach vollgepackt mit tollen Ausgehmöglichkeiten und Konzerten, also nichts wie raus und dem stürmischen Aprilwetter getrotzt! Am morgigen Mittwoch gibt’s im Clubkeller wie immer die berühmt-berüchtigte WG-Party mit Fakir zu zelebrieren oder ihr könnt im Hafen 2 in Offenbach Lingby bewundern. Donnerstag könnt ihr zwischen Bugman vs. Newmen im Clubkeller oder Game On in der Stereobar wählen. Am Freitag bietet euch das Orange Peel Schimansky & Zorro an, während der Clubkeller zu Brilliant Spam läd. Samstag findet im Elfer der verrückte Zirkus Beretton statt, alternativ dazu könnt ihr ins Nachtleben hüpfen, wo wieder Britpop Strikes Again stattfindet. Sonntagnachmittag gibt’s bei Radiox wieder Enter the Yellowstage mit Fakir & Wolfgang und wer abends immer noch Bock hat, kann im Cave bei Rockaz till Death nochmal ordentlich Dampf ablassen.

Am Mittwoch laden wir wieder zur wilden WG-Party in den Clubkeller ein, denn hier legt Fakir seine liebsten Musikschätze auf: Rock, Indie, Britpop und Indietronic – das sind die Musikrichtungen, denen er sein Herz geschenkt hat. Kommt vorbei, bringt eure eigenen Getränke und Freunde mit und tanzt euch die Socken durch. Los geht’s ab 22 Uhr und ihr zahlt 5 € Eintritt. Falls ihr ganz gewieft sein wollt, könnt ihr an unserer Gästelistenplätze-Verlosung teilnehmen, dazu schreibt ihr einfach eine Mail mit dem Betreff „WG-Party“ und euren Namen an info@ysss.de und drückt euch selbst die Daumen.
Facebook
Clubkeller



Falls ihr am Mittwoch eher in Konzertstimmung seid, könnt ihr eine kleine Reise nach Offenbach in den Hafen 2 auf euch nehmen, denn dort spielen Lingby. Das Quintett stellt euch ihr gerade erschienene Album „Twist and Turn“ vor.
Einlass ist um 20 Uhr, um 20:45 Uhr geht’s los, an der Abendkasse zahlt ihr 10 € Eintritt.
Facebook
Hafen 2



Der Gründonnerstag geht gleich turbulent weiter mit Bugman vs. Newmen im Clubkeller. Hier bieten euch Joel & Joerg eine kleine unplugged Show, und klimpern euch neue Songs aus ihrer im April erschienenen EP „Quick Millions“, als auch alte Lieder von der „Rush Hush“ Platte vor. Im Anschluss daran stehen Joerg S. Edwins (Newmen) und Juddel (Ex-Bugman) für euch an den Decks und spielen einen bunten Mix aus unabhaengigen Pop-, Rock- & Dance-Songs. Die Akustikeinlage beginnt ab 22:30 Uhr und wer vor 22:59 Uhr eintrudelt zahlt auch keinen Eintritt. Danach kostet es 6€, die gut bewachte Garderobe ist hierbei inklusive.
Facebook
Clubkeller



In der Stereobar werdet ihr an diesem Abend mit dem Oster-Vorfeiertagsspecial Game On beglückt. Dort bietet euch Aetschy entspannende Musik – von Funk über Jazz, R’n’B bis Rock ist alles dabei. Dazu könnt ihr auf der großen Leinwand das Super Nintendo Unterhaltungssystem nutzen, worauf ihr Spiele wie Mario Kart, Street Fighter 2, Zelda: A Link to the Past, Super Mario World und viele weitere zocken könnt. Das Beste: ihr zahlt den Abend keinerlei Eintritt!
Facebook
Stereobar



Um das Osterwochende einzuleiten, schlagen wir euch Freitag einen Besuch bei Buyaka im Orange Peel vor, denn hier legen für euch Schimanski & Zorro auf. Die Pforten sind ab 23 Uhr für euch geöffnet.
Facebook
Orange Peel



Wer die Woche noch nicht genug vom Clubkeller gesehen hat, kann auch zum Brilliant Spam dorthin flüchten. Travis Trademark & Shia LaBiff locken euch hierzu mit einem Underground-Set, welches Alternativrock und elektronische Klänge beinhaltet.
Die beiden erwarten euch ab 22 Uhr.
Facebook
Clubkeller



Am Samstag findet unser persönliches Wochenhighlight statt, denn der Zirkus Berettonläd in den Elfer zu einer total verrückten Ostereskalation ein. DJ Mathieu Beretton & seine wilde Horde serviert seine ganz eigene Mischung aus Electro Swing, Balkan Beats, French Cuts und Indie Classics. Es wird wie immer viel buntes, schrilles, viel Schnurrbart und viel viel Glitzer geben. Bis 24 Uhr zahlt ihr phänomenale 3€ Eintritt, danach 5€. Kramt eure abgefahrensten Outfits raus und überrascht uns und euch selbst!
Facebook
Elfer



Als Alternativvorschlag für diesen Abend bieten wir euch Britpop Strikes Again im Nachtleben an. Hier spielen euch Why-T und Pol einen bunten Mix an Indie-, Britpop- und Rockhits, zu denen ihr ordentlich tanzen und gröhlen könnt. Los geht’s ab 23 Uhr und ihr zahlt 5€ Eintritt.
Facebook
Nachtleben



Wenn ihr Sonntag ausgenüchtert seid, schaltet ihr um 17 Uhr flott radiox ein, denn dort bieten euch Fakir & Wolfgang eine wunderbare Möglichkeit entspannt auszukatern mit Enter the Yellowstage. Die beiden spielen ihre Lieblingssongs und quatschen dabei Sinnvolles und Sinnfreies, je nachdem wie nüchtern sie zu diesem Zeitpunkt schon wieder sind. Schaltet ein und katert aus!
Facebook
radiox



Falls ihr dann immer noch nicht richtig ausgepowert seid, schlagt doch im Cave zu Rockaz till Death auf, denn dort legen die beiden dienstältesten Cave-DJs gemeinsam auf. DJ Daniel und DJ York, welcher seinen Abschied feiert, sind beide schon seit 16 Jahren dabei und erfreuen euch am Ostersonntag mit einer Mischung aus Punk, Partysongs,  Rock-Klassikern und Cave All-Time-Hits. Bis 23 Uhr zahlt ihr keinen, danach 5€ Eintritt.
Facebook
The Cave

Vorschau:
10.04. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
17.04. – Fanklub mit Fakir im Silbergold
24.04. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
25.04. – Digsy’s Dinner mit Motsch und Fakir im Clubkeller
30.04. – Fanklub: Tanz Indie Mai mit Fakir im Silbergold

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Bürorotation:
Sufjan Stevens – Carrie & Lowell / Turbostaat – Stadt der Angst / Modest Mouse – Strangers to Ourselves / The Strokes – Angles / San Cisco – San Cisco / Little Comets – In Search of Elusive Little Comets / Teleman – Breakfast / The Strokes – Room on Fire / The Whitest Boy Alive – Dreams / Idlewild – Everything Ever Written / The Rapture – Echoes / Sizarr – Nurture / Circa Waves – Young Chasers / The Loved Ones – The Merry Monarch