😘Monthly Selection December 2019😘

Hallo Freunde!

Im Vorweihnachtsstress kommt der letzte Newsletter des Jahrzehnts ein wenig verspätet. Trotzdem natürlich wieder sehr informativ und auch im Dezember sind wieder ein Paar sehr schöne Sachen dabei, unter anderem ist endlich mal wieder Lockruf und einen Tag davor auch wieder ein Konzert bei Lotte Lindenberg. Für Silvester haben wir dieses Mal keinen Tipp, wir wollen nur darum bitten das Böllern vielleicht ein mal zu überdenken.


Hier der Kurzüberblick:
Mi. 11.12.19: Andreas Dorau – Mousonturm – Frankfurt
Do. 12.12.19: Smokestack Lightnin‘ – Ono2 – Frankfurt
Fr. 13.12.19: Soli-Party – Exzess – Frankfurt
Fr. 13.12.19: Die Nerven – Schlachthof – Wiesbaden
Sa. 14.12.19: Kenneth Minor – Feinstaub – Frankfurt
Sa. 14.12.19: Duatcode – Secret Location – Offenbach
Fr. 20.12.19: Sóley – Brotfabrik – Frankfurt
Fr. 20.12.19: The Munitors – Lotte Lindenberg – Frankfurt
Sa. 21.12.19: Lockruf – Silbergold – Frankfurt
Mi. 25.12.19: Gastone – Zoom – Frankfurt
Sa. 28.12.19: Digsy’s Dinner – Clubkeller – Frankfurt


„Die Nacht der drei Alben“ ist etwas ganz Besonderes für alle Andreas Doraus-Fans. Von „Fred vom Jupiter“ über „Girls in Love“ bis hin zu „Unsichtbare Tänzer“, eine Setlist, die diese drei Titel enthält, gibt es nur hier. Zum ersten Mal seit 1983 ist Andreas Dorau wieder mit dem Chor Marinas auf Tournee und spielt zudem mit kompletter Band, bestehend aus Mitgliedern von „Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen“. Die drei ausgewählten Alben sind „Blumen und Narzissen“ (1981), „70 Minuten Musik ungeklärter Herkunft“ (1997) und „Das Wesentliche“ (2019). Auf seiner aktuellen Scheibe, die er mit Top-Produzent Zwanie Jonson und Freunden wie Carsten „Erobique“ Meyer oder Gunther Buskies aufgenommen hat, lässt Dorau genialerweise die Strophen weg und konzentriert sich einfach auf die Refrains. Entstanden ist eine wilde Fahrt aus Dance, Bubblegum, Leftfield-Elektronik, Junkshop-Glam und Yacht-Rock.

UPDATE
Bernd Begemann & Die Befreiung kommen auch.

Herr Bege­mann ist der musi­ka­lischste und der hin­ter­lis­tigste Frau­en­ver­ste­her der Repu­blik. Dazu braucht es gleich zwei Eimer vol­ler Charme. Zu viel ist nicht genug für Bernd Bege­mann. Weni­ger als drei Stun­den dau­ern seine Kon­zerte sel­ten, mehr als zwan­zig Lie­der plus Zuga­ben bringt er Abend für Abend unter die Leute. „Da bekommt man noch was für sein Geld.“, sagt die Presse. Irgend­wann im Jahr 2003 machte sich Bernd auf die Suche nach einer neuen Band. Die neue Band sollte nicht die 4. Auf­lage der „Ant­wort“ sein, son­dern etwas völ­lig Neues. Ent­spre­chend musste auch ein neuer Name her. Nach eini­gem hin und her stand im März 2004 Line-​Up und neuer Name: „Bernd Bege­mann & die Befreiung“

Andreas Dorau & die Marinas: Die Drei Alben Tour + Bernd Begemann & Die Befreiung
11.12., 20 Uhr
VVK € 23 / AK € 26 / € 5 Ermäßigung für f.f.m. students Mitglieder
Saal, unbestuhlt​


Am Donnerstag dem 12.12. sind Smokestack Lightnin‘ im Ono2

WITCHCRAFT INTERNATIONAL & MOONSHAKE PARTY present

SMOKESTACK LIGHTNIN‘ [D] • http://www.smokestacklightnin.de
Alternative Country Rhythm & Blues R’n’R aus Nürnberg
Videos: „You Don’t Care“ live https://youtu.be/6mQt2IMGXtk
„Big Kahuna“ https://youtu.be/QaiJdc3nTmw
„Run Ro Join The Race“ https://youtu.be/dgiUEVImmx8
„Swamp Country“ https://youtu.be/ZLdgyFIDR2s

DJ Lucky Shooter am Do. 12.12.2019 • Einlass 20h & Beginn 21h • AK 15€
ONO2 • Walter-Kolb-Straße 16 • 60594 Frankfurt/Main • www.facebook.com/onozwei

SMOKESTACK LIGHTNIN‘ [D]
Alternative Country Rhythm & Blues R’n’R aus Nürnberg

Witchcraft International & Moonshake Party present SMOKSTACK LIGHTNIN‘ live & in voller Lebensgröße. Sie waren lange nicht mehr da, jetzt geben die vier Franken mit ihrem unglaublich guten Roots Americana Alternative Country Sound ein twangendes Gastspiel in Frankfurt im ONO2, im Parkhaus Walter-Kolb-Straße in Frankfurt/Sachsenhausen.

Smokestack Lightnin‘ sind gleichsam ein eingeschworenes Team und eine in jeder Hinsicht erprobte Band. 24 Jahre Bandgeschichte, 11 Alben und Erfolge auf unterschiedlichsten Spielfeldern und Bühnen von Moskau, London und den USA sind nur denkbar, wenn die Musiker sich blind verstehen und die gleichen Leidenschaften teilen. Diese Musiker aus Schwabach und Nürnberg sind Grenzgänger zwischen der Liebe zu klassischen Musikgenres wie Country, Blues und Rock´n Roll und deren modernistischer wie eigenwilliger Auslegung. So brachte es ihre Interpretation des Kult-Serien Klassikers ‚Unknown Stuntman‘ in ‚Ein Colt für alle Fälle‘ mehrere Wochen in die deutschen Top 100. Für ihr Werk wurden sie mit dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg 2014 und dem Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis 2015 gekürt.

http://www.smokestacklightnin.de

Videos: „You Don’t Care“ live https://youtu.be/6mQt2IMGXtk
„Big Kahuna“ https://youtu.be/QaiJdc3nTmw
„Run Ro Join The Race“ https://youtu.be/dgiUEVImmx8
„Swamp Country“ https://youtu.be/ZLdgyFIDR2s​


Am Freitag dem 13.12. ist im Exzess Soli-Party für Project Shelter.

Das Project.Shelter ist eine gemeinsame Initiative von aktiven Menschen im Raum Frankfurt/Main, die zusammen mit obdachlosen geflüchteten Menschen ein selbstverwaltetes Zentrum in Frankfurt gründen wollen.

Die Bands Stage Bottles, Swipes, FCKR und Shutcombo verzichten auf ihre Gagen und spenden alle Einnahmen diesem Projekt. Kostenlos zum Eintritt gibt es eine CD mit Songs aller Bands, darunter exklusive und unveröffentlichte Songs der Stage Bottles und Swipes!

STAGE BOTTLES:
https://youtu.be/2GSDEFuE2cw

THE SWIPES:
https://www.facebook.com/the.swipes.frankfurt/videos/1085474828322278/


Am Freitag dem 13.12. sind außerdem Die Nerven im Schlachthof Wiesbaden.

EINLASS 20:00 / BEGINN 20:30 / AK 25,00 € / VVK 20,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

dq agency präsentiert:
Die Nerven
Fake IV Tour
Indie-Rock / Post-Punk Konzert im KESSELHAUS

Fake IV Tour – Erneut beehrt uns die „am miesesten gelaunte Rockband, die dieses Land momentan zu bieten hat“ (Die Zeit) mit ihrem weiterhin aktuellen Album „Fake“. Wir freuen uns, dass die Band um Julian Knoth (Gesang, Bass), Kevin Kuhn (Schlagzeug) und Max Rieger (Gesang, Gitarre) neben all ihren anderen Projekten, Theaterarbeiten, Soloalben, Produktionsjobs, mit denen vor allem Rieger zuletzt befasst war, die Zeit gefunden hat, noch einmal auf Tournee zu gehen Tipp: Neben Die Nerven solltet ihr unbedingt einmal ein Ohr an Riegers Zweitband All Diese Gewalt legen! Von denen wir uns übrigens auch bald mal wieder ein neues Album wünschen. C’mon, Max!

KARTEN KAUFEN:
https://www.schlachthof-wiesbaden.de/programmdetails/items/die-nerven-19.html


KENNETH MINOR [D]
Electric Folk aus Wiesbaden/Frankfurt/Berlin/Darmstadt

Nach Auftritten im In- und Ausland (von Bamberg bis London), zwei Alben und dem Innocent Award 2017 in der Kategorie „Best Singer-Songwriter“ in der Tasche, präsentiert Kenneth Minor u.a. Songs seines wohl bislang facettenreichsten, aber noch unveröffentlichten, dritten Albums „On My Own“, welches am 20.09.2019 auf Unique Records (Suzan Köcher, Love Machine etc.) erscheint: Stampfender Folk-Blues, den Fingerspitzen abgerungenes Picking, Swamp, scheppernde E-Gitarren mit Punk-Attitüde und einschneidender Slide-Gitarre, gekonnter Minimalismus, relaxter Folk, eigenwilliger Beat in zeitgenössischem Soundgewand – ohne dabei klischeehaft zu wirken. Seine melodiestarke Charakterstimme pendelt zwischen fragiler Expressivität und selbstsicheren Ansagen, malt poetisch-sprachliche Bilder von der inneren und äußeren Welt und spannt den inhaltlichen Bogen zwischen autobiographischem Erlebnis und Gesellschaftskritik. Zu den harmonischen, aber teilweise auch leicht schrägen und dadurch unvorhersehbaren Bewusstseinssträngen, gesellen sich die perkussiven Gimmicks und druckvollen Beats von Drummer Florian Helleken. Das in Zement gegossene Fundament liefert Andreas Lüttke am Bass. Die Presse ist sich bei der Nennung von Referenzen uneinig: Genannt werden hier u.a. gerne Eels, Elliott Smith, Beck, Paul Simon, Ray Davies, Bob Dylan, Mississippi John Hurt oder auch keine.

www.kennethminor.com

Videos: „True“ 2019 https://youtu.be/Ocy4A_-9ZHs
„Hollywood in Paris“ 2017 https://youtu.be/c6q6zVLhbRc

BORGENINE [D]
No easy-listening, no elevator music.

BORGENINE fühlt sich verspielt, laut und frei. Wild, mal traurig, mal lustig, großartig und vielleicht individuell. Unabhängig, ironisch und manchmal gar enttäuscht. Borgenine lebt wie Es spielt; Das Leben, die Liebe und den scheiß ernsten Musik-Garten voller Illusionen. Sie sind unbedeutend und doch immer noch da. Ein ewiger Kreis der sich noch nicht geschlossen hat, aber vielleicht auch nicht muss. Die klassische Besetzung aus Gitarre, Bass und Schlagzeug lehnt wenn sie es will, an ein Rock Genre an. Allerdings kein Konzert durchweg. Eskapaden in psychedelische Gefilde bleiben dabei nicht aus. Ein Tanz durch die Nacht, eine unerwartete Reflexion mit hoffnungsvollen Erwartungen für die Zukunft, möchten den einen oder anderen die Band unvergesslich machen.

www.borgenine.bandcamp.com

Videos: „Klotz“ 2016 https://youtu.be/LAyqOhJg2wo
„The Puppeteer“ 2016 https://youtu.be/nNPDOLBFNK4


Am Samstag dem 14.12. ist das Label Duat in einer geheimen Location in Offenbach.

DUATCODE BACK IN OFFENBACH
PM FOR CODE

Amin Fallaha
Ruede Hagelstein
ZPKF X Ones. LIVE


Die in Hafnarfjörður, Island, geborene Sóley Stefánsdóttir hat seit dem Start ihrer Solokarriere eine große Fangemeinde durch ihre märchenhafte Ge-sangskunst angezogen. Der im Jahr 2010 veröffentlichten EP „Theatre Is-land“ folgten 2011 ihre fantastischen, sepia-farbenen Alt-Pop-Stücke des De-büts „We Sink“. Von 2017 bis 2018 arbeitete sie unter dem Spitznamen Team Dreams zusammen mit Sin Fang und Örvar Smárason (múm).

Seit 2018 arbeitet Sóley im Studio an ihrem noch unbenannten vierten Soloalbum!

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00


Kaum neigt sich das Jahr zu Ende, spurtet man oft von einer Weihnachtsfeier zur nächsten. Leider sind aber Weihnachtsfeiern oft wie Verwandtschaft. Man kann sie sich nicht unbedingt aussuchen. Aber doch sagen wir! Zusammen mit unseren Freunden aus der Nachbarschaft THE MUNITORS feiern wir den Jahresausklang wie es sich gehört im Lotte-Stil! Mit ihrer letzten Platte „Sleepless Careless Dreamless“ waren THE MUNITORS deutschlandweit unter anderem mit Miles Kane, The Fratellis, Japandroids und Tonbandgerät auf Tour und spielen bei uns ihr spezielles Akustik Set. Jauchzet und frohlocket, denn es weihnachtet sehr bei Lotte.

THE MUNITORS
www.themunitors.de
www.facebook.com/themunitors
https://www.youtube.com/user/themunitors
www.soundcloud.com/themunitors
https://youtu.be/YtCPbdovhFg
https://youtu.be/BLV_lOJtIzc
https://youtu.be/wWjQ5KfxGP0

LOTTE LINDENBERG
Frankensteiner Straße 20
60594 Frankfurt am Main

Freitag 20.12.2019
Einlass: 20:30 Uhr

Vorverkauf: € 10,- zzgl. Gebühren
Link: https://bit.ly/35fFwtc
Abendkasse: € 12,-

www.lotte-lindenberg.com


Am Samstag dem 21.12. ist endlich wieder Lockruf im Silbergold!

Sassi [ Lockruf | YSSS ]
Fakir [ Lockruf | YSSS | Lotte Lindenberg ]
grrr! [ Lockruf | Silbergold ]

Letzte Runde Lockruf in diesem Jahr und zugleich Fakirs Geburtstagssause. Nachteulen willkommen!

House Techno | 24 Uhr | 8€ Students 4€


Am 25.12. sind Gastone wieder im Zoom!

Einlass: 20:00
Beginn: 21:00


Am Samstag dem 28.12. ist Digsys Dinner im Clubkeller!

Indie, Alternative, Britpop & Post-Punk

DJ-TEAM:
Alex Unrath [Digsy’s Dinner Indie Music Party & Fanklub]
Andy [Digsy’s Dinner Indie Music Party]

6€ Eintritt inklusive Garderobe 


 Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Album des Monats: The National – I Am Easy To Find

Weekly Selection CW19

He Feierfreunde!

Am Mittwoch legen Fakir & Sassi bei Lockruf in der Dorett Techno & House für euch auf und Donnerstag könnt ihr Smicky & Bilderberger bei Play im Silbergold erleben. Am Freitag steht Mathias Pizarro für euch bei Quartier Mayence an den Decks und im Robert Johnson spielen &Me, Adam Port und Rampa ein back2back-Set bei Keinemusik. Samstag wird in den Landungsbruecken Kafkas Verwandlung gespielt und auf dem Yachtklub könnt ihr bei Crash! 40 Jahre IndiePopGewusel tanzen. Im Silbergold könnt ihr bei Void tanzen oder im Elfer bei Hello Free Entry. Am Sonntagabend spielt Sóley mit Support Josin im Mousonturm ein feines Konzert.


cropped-lockrufheadergelb1.png

Am Mittwoch solltet ihr euch auf jeden Fall auf den Weg nach Mainz machen, denn Fakir und Sassi legen ausgewählte elektronische Tanzmusik in der Dorett auf. Bei Lockruf gibt es Downtempo, House und Techno auf die Ohren und das alles bei freiem Eintritt. Ab 22 Uhr werdet ihr erwartet, also nichts wie hin!
Facebook
Dorett

18057829_1284527001601734_8611089715816526613_n
Am Donnerstag könnt ihr im Silbergold bei Play Smicky & Bilderberger lauschen, die beiden legen die ganze Nacht House für euch auf. Ab 23 Uhr beginnt der Einlass, ihr zahlt bis Mitternacht die Hälfte der üblichen 4€.
Facebook
Silbergold


18342603_1623019824405185_1526053873231888314_n

Am Freitag könnt ihr im Quartier Mayence abtanzen, denn dort legt Mathias Pizarro eine ausgewählte Mischung an House und Techno auf. Los geht’s ab 21 Uhr und ihr zahlt 4€ Eintritt.
Facebook
Quartier Mayence


18157343_10154708658439601_4195498349268311281_n
Außerdem findet am Freitag Keinemusik im Robert Johnson statt. Dort legen &ME, Adam Port und Rampa ein feines back2back-Set für euch auf. Los geht’s ab Mitternacht.
Facebook
Robert Johnson


17952928_10155435596973706_6225895460869218256_n
Am Samstag könnt ihr Die Verwandlung nach Kafka in den Landungsbruecken erleben. Nach einer ausverkauften Premiere, findet nun der zweite Vorstellungstermin statt. Los geht’s um 20 Uhr und Ticket sollten unter karten@landungsbruecken.org  reserviert werden.
Facebook
Landungsbrücken


18195010_10155800517389528_1797984098389943474_n
Wer im Anschluss daran Lust auf ein wenig Indie hat, sollte sich auf den Weg in den Yachtklub machen, denn dort findet Crash! 40 Jahre IndiePopGewusel statt. Los geht’s ab 22 Uhr und DJ Pol und Barbecute Björn spielen eine wuselige Mischung aus Indie, Alternative, Goth, Pop, Wave und vielem mehr.
Facebook
Yachtklub


18010838_1013899682074907_4688584017615576680_n
Falls euch eher nach Techno zu Mute ist, könnt ihr euch auf VOID im Silbergold freuen, denn Cloak, Horkheimer &
Levi Tannhauser
legen für euch auf. Los geht’s ab 23 Uhr und bis Mitternacht zahlt ihr nur 4€ anstatt 8€ Eintritt.
Facebook
Silbergold


18157742_1368954586477267_6627895839769171356_n
Im Elfer findet zudem Hello Free Entry statt, das heißt ihr könnt feiern und trinken – ohne Eintritt zu zahlen. Außerdem gibt es zahlreiche Getränkespecials, um euch den Abend zu versüßen! Eine bunte Mischung aus House und Techno erwartet euch und Stipe&Sarah, Tomek Borowski & Tim Piechatzek werden für euch auflegen. 

Facebook
Elfer


16730313_10155167552279432_3410908058403328805_n
Am Sonntatg spielt die fabelhafte Sóley ein Konzert im Mousonturm, welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Die Isländerin kreiert träumerische Indie-Kompositionen und auch live begeistert sie durch ihre natürliche und mitreißende Art. Vor wenigen Tagen erschien das neueste Album der Ausnahmekünstlerin mit dem Titel „Endless Summer“ und schon allein wegen der neuen Songs lohnt sich ein Konzertbesuch gleich doppelt. Als Support spielt Josin und ihr zahlt 28,50€ im Vorverkauf.
Facebook
Mousonturm

Vorschau:
25/05/17 – Lockruf mit Sassi & Fakir | Dorett

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Song der Woche: Sóley – Grow

Partynews KW30

Hey Partymeute!

Und wieder starten wir in eine bunte Partywoche mit dem heutigen Konzert im Palmengarten von der wunderbaren Soley. Am Mittwoch könnt ihr wieder mit Psycho Jones zusammen in der Dorett tanzen und Bingo spielen. Freitag spielt die fantastische Ellie Ford im Lotte Lindenberg und im Cave könnt ihr wieder bei Hang the DJ feiern. Samstag tanzen dann Fakir und Sassi mit euch bei Nägel mit Köpfen im Silbergold um die Wette.


13754225_10154472760644432_3157082010351569900_n
Direkt am heutigen Dienstag könnt ihr in zauberhafter Atmosphäre in eure Woche starten, denn Sóley ist im grünen Palmengarten zu Gast. Die Isländerin verzaubert mit ihren ganz eigenen mystischen Indie-Kompositionen, welche durch düstere Melodien zum Mitwippen und Tagträumen verleiten. Ihre beiden Alben verleiten zum Augen schließen und abtauchen. Sóley ist also nicht nur aufgrund ihrer Multiinstrumentalität ein Geheimtipp, es stimmt einfach das Komplettpaket. Der Einlass startet um 18.30 Uhr und ihr zahlt 24 Euro im Vorverkauf.
Facebook


13568767_10153503463396784_9168339026276583071_o
Am Mittwoch könnt ihr wieder in der Mainzer Dorett Bar mit Psycho Jones tanzen und Bingo spielen. Seine Mittwochsveranstaltung schimpft sich Geilokay und dort geht’s um 22 Uhr mit dem Bingo los, der Eintritt ist frei! Kommt vorbei und sahnt wunderbare Preise ab!
Facebook
Dorett Bar


13654129_308142999520882_9161567655730169316_n
Am Freitag könnt ihr dann noch einem lauschigen Konzert beiwohnen. Denn diese Woche ist Ellie Ford im Tonstudio Lotte Lindenberg im Hotel Libertine Lindenberg in Sachsenhausen zu Gast. Die britische Sängerin wird in ihrer Heimat als absoluter Geheimtipp gehandelt und verzaubert durch die im Folk eher ungewöhnliche Verwendung von Instrumenten wie Harfe, Klarinette oder Violine. Lotte hat wieder nur begrenzt Karten zur Verfügung, daher solltet ihr sicherheitshalber unter lotte@lotte-lindenberg.com eure Tickets reservieren. Los geht’s um 20.30 Uhr mit dem Einlass und ihr zahlt 10 Euro. 
Facebook
Lotte Lindenberg


HangtheDJTitelbild
Im Anschluss an das schnuckelige Konzert könnt ihr euch auf den Weg zum Cave machen, denn dort findet wieder Hang the DJ mit Dominik und Tobi für euch statt. Die beiden machen eine fabelhafte Mischung aus Indie, Rock und Cave Klassikern für euch. Los geht’s um 22 Uhr und ihr zahlt bis 23 Uhr keinen Eintritt.
Facebook
The Cave


13690628_1100464379992868_9065157678438889358_n
Ordentlich getanzt und gefeiert wird dann am Samstag im Silbergold, denn dort sind Sassi und Fakir mit ihrer Veranstaltung Nägel mit Köpfen zu Gast. Die beiden experimentieren mit einer wilden Mischung als Electronics und Indie – heraus kommen tanzbare Indietronics, welche keinen Fuß stillstehen lassen. Als kleines Gimmick gegen die andauernde Hitze schmeißen die beiden zudem Wassereisrunden an die treue Tanzmeute. Wenn ihr Glück habt könnt ihr außerdem 2×2 heiß begehrte Gästelistenplätze für die Party gewinnen. Dafür müsst ihr nur bis Samstagnachmittag eine Mail an info@ysss.de senden und Nägel in den Betreff, sowie eure Namen in die Mail packen. Die Gewinner werden dann per Mail benachrichtigt, wir drücken euch die Daumen. Solltet ihr nicht soviel Glück haben, könnt ihr vor Mitternacht vorbeikommen und so nur 3 Euro Eintritt, anstatt 6 Euro zahlen. Wir tanzen uns mit diesem Set schon mal warm und freuen uns auf euch.
Facebook
Silbergold

Vorschau:
04.08.16 – The Kids Are Alright mit Fakir & Sassi in der Dorett Bar
12.08.16 – Live: Felix Laband im Lotte Lindenberg
12.08.16 – Hang the DJ mit Ronson Jonson im Cave
26.08.16 – Hang the DJ mit Fakir & Sassi im Cave

 

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Platte der Woche: Sóley – We Sink (Morr Music, 2011)

Partynews KW22 2015

Hey Feierköpfchen!

Diese Woche bietet wieder eine geraume Menge an Ausgehmöglichkeiten und es geht gleich Dienstag mit Trümmer im Zoom, oder alternativ The End Men im Schon Schön los. Mittwoch könnt ihr euch Young Rebel Set im Schlachthof anschauen oder wieder ins Zoom tingeln, denn dort spielt Sóley für euch. Freitag habt ihr die Wahl zwischen dem Dope House Open Air im Frankfurter Ruderclub 1884 oder einem Besuch im Silbergold bei Dangerous Goods. Am Samstag könnt ihr dann zum Schambes & Schätzchen Curvy Spezial gehen oder mal auf dem Berger Straßenfest vorbeischauen.


Nachdem ihr euch über Pfingsten gut erholt habt, könnt ihr Dienstag wieder voll durchstarten und zwar mit Trümmer im Zoom. Die Hamburger Jungs machen deutschen Poppunk, der sich gewaschen hat. Bezeichnend sind dabei ganz besonders die Texte des Trios, mit denen man sich einfach identifizieren kann. Sie singen nicht nur über Hamburg, sie singen über unsere Generation, den aktuellen Zeitgeist und Großstadtprobleme. Dabei klingen sie aber nicht hoffnungslos, sondern vermitteln eine Aufbruchsstimmung, die sie ganz einzigartig und besonders macht. Auf ihrer aktuellen Euphorie-Tour stellen die Jungs ihre Platte Trümmer vor und lassen euch dabei nicht zu kurz kommen. Einlass ist um 21 Uhr und ihr zahlt 12€ im Vorverkauf und ihr seht Der Ringer als Vorband.
Facebook
Zoom
Alternativ dazu könnt ihr im Schon Schön The End Men anschauen und danach bei Tuesday I’m In Love weiterfeiern. Das Duo aus Brooklyn macht Garagenrock, der es in sich hat. Energiegeladen, Schnell, Laut und Rockig – auf dem Schlagzeug, als auch an der Gitarre sind die beiden nicht zu stoppen und wenn Matthew mit seiner Reibeisenstimme anfängt zu singen gibt es kein Halten mehr. Im Anschluss an das Konzert der beiden könnt ihr bei Tuesday I’m In Love gemütlich weitertrinken, weitertanzen und weiterfeiern. Los geht’s um 21 Uhr und ihr zahlt keinen Eintritt.
Facebook
Schon Schön

Am Mittwoch spielen Young Regel Set im Wiesbadener Schlachthof, beziehungsweise im Kesselhaus. Die fünf Jungs aus Groß Britannien machen Indie-Folk-Rock und singen dabei gern über die Liebe. Mit ihrem Song „If I Was“ starteten sie ein kleines Buschfeuer im Internet und ließen die Herzen vieler Musikfans höher schlagen. Auch ihr Debüt „Curse Our Love“ schlug ein und ihr aktuelles Album „Crocodile“ wurde Ende 2013 veröffentlicht und die Jungs spielen mittlerweile vor gefüllten Hallen. Eröffnet wird der Abend von Bed Rugs und beginnt um 21 Uhr. Im Vorverkauf  zahlt ihr 15 € und könnt dafür wieder im RMV-Gebiet mit Bussen und Bahnen, sofern sie denn verkehren, unterwegs sein.
Facebook
Schlachthof
Wer es Mittwoch lieber etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann wieder ins Zoom kommen und dort die Ausnahmekünsterin Sóley bestaunen. Die Songs der Isländerin sind verspielt, düster, nachdenklich und friedlich. Mit eingespielten Loops, Pianoakkorden und ihrer seichten, verträumten Stimme schafft sie eine ganz besondere Atmosphäre, in der man sich gern treiben lässt. Obwohl ihre Liedtexte oft melancholische, zum Nachdenken anregende Inhalte haben, schafft sie es diese durch das kreierte Ambiente nicht deprimierend klingen zu lassen. Ihr Debüt „We Sink“ lies die Fans auf Mehr hoffen und vor knapp zwei Wochen war es soweit: Sóley veröffentlichte ihr zweites Album „Ask the Deep“, welches sie auch auf der aktuellen Tour vorstellen wird. Lasst es euch nicht entgehen, kauft eure Karte für 18 € im Vorverkauf und seid ab 21 Uhr im Zoom.
Facebook
Zoom

Am Freitag veranstaltet das Dough House ein Dope House Open Air im Frankfurter Ruderclub 1884. Dort werden euch, neben frischer Luft, Hip Hop von DJ Kitsune und DJane Frau Ton geboten. Außerdem legen Micky Tiger und Nicolaus Otto Willis für euch ihre liebsten Housetracks auf. Falls das Wetter schlecht wird, findet die Veranstaltung im Dough House statt. Der Eintrittspreis wird gestaffelt sein, das heißt wer früh kommt zahlt weniger.
Facebook
Dough House
Wer an diesem Tag lieber sein Tanzbein zu Indieklängen schwingen will, sollte das Silbergold aufsuchen, denn dort legen Oh Lonnie und Tanzbär bei Dangerous Goods für euch ausgewählte Indietronics auf. Also poliert eure Tanzschuhe und hüpft los. Abgetanzt wird ab 12 Uhr und ihr zahlt 5 € Eintritt.
Facebook
Silbergold

Am Samstag haben wir dann zwei nette Bummelmöglichkeiten für euch im Programm. Schmales und Schätzchen veranstaltet nämlich ein Curvy Spezial für euch und bieten fetzige Klamotten zwischen Kleidergröße 40 und 52 an. Den Stand der Schätzchen findet ihr auf dem frisch gebackenem Nostalgie Flohmarkt im Garten des Bolongaropalastes in Höchst, dort könnt ihr zwischen 11 und 17 Uhr stöbern was das Zeug hält.
Facebook
Alternativ oder als Ergänzung dazu findet Samstag und Sonntag wieder das berühmt berüchtigte Berger Straßenfest statt. Hier könnt ihr schlemmen, trinken, shoppen und tanzen. Wer das noch nicht kennt, ist selber Schuld – wer es schon kennt kommt wahrscheinlich gern wieder. Macht euch ein schönes Wochenende in Bornheim und lasst die Woche schön ausklingen.
Facebook
Vorschau:

05.06. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
07.06. – Enter the Yellowstage mit Fakir und Wolfgang auf radiox

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Bürorotation:
Sóley – We Sink / Adam Green – Friends of Mine / Arcade Fire – Funeral / The Beatles – Revolver / Bondage Fairies – Bondage Fairies / Florence and The Machine – Lungs / Look See Proof – Between Here And There / Yeah Yeah Yeahs – It’s Blitz! / The Whitest Boy Alive – Dreams / Idlewild – Everything Ever Written / The Rapture – Echoes / Sizarr – Nurture / Circa Waves – Young Chasers / The Loved Ones – The Merry Monarch